Produktionsmanagement Studium

Fabriken planen, Arbeitsabläufe optimieren, Investitionen in Angriff nehmen – Produktionsmanager sind in alle Aspekte der Herstellung von Produkten und Dienstleistungen eingebunden. Du suchst ein Studium, das dich auf eine solche berufliche Tätigkeit vorbereitet? Dann bist du beim Produktionsmanagement Studium genau richtig. Informiere dich hier über Studieninhalte, Voraussetzungen und Berufsperspektiven!

Allgemeine Infos zum Produktionsmanagement Studium

Im Produktionsmanagement Studium befasst du dich mit der gesamten Wertschöpfungskette und wirst zum Generalisten in Sachen Produktionstechnik und -planung. Das Studium verbindet dabei Ingenieurswissenschaft und Wirtschaftswissenschaft und beleuchtet so alle Aspekte von industriellen Prozessen und Systemen im globalen Kontext. Dazu bietet es dir in Praxisphasen und durch Projektarbeiten die Möglichkeit, das Erlernte auch praktisch anwenden zu können.

Auf der Suche nach dem richtigen Studiengang für dich, solltest du dich übrigens nicht von der zunächst mager aussehenden Auswahl an Studiengängen in Produktionsmanagement abhalten lassen. Das Studium gibt es nämlich auch unter einer Reihe von anderen Bezeichnungen wie Industrial Engineering, Produktion und Logistik oder Prozessmanagement.

Auf einen Blick

Bachelor

Dauer: 6-7 Semester

Form:

  • Vollzeit
  • dual
  • berufsbegleitendes Präsenzstudium
  • Fernstudium

Alle Infos zu den verschiedenen Studienformen

Abschluss:

  • Bachelor of Science (B.Sc.)
  • Bachelor of Engineering (B.Eng.)

Infos zu den unterschiedlichen Bachelorabschlüssen

Passende Hochschulen finden

Dich spricht der Studiengang Produktionsmanagement an? Du bist auf der Suche nach der passenden Hochschule für dein Studium? Dann schau doch mal auf unserem Partnerportal Ingenieurwesen-studieren.de vorbei, hier findest du nicht nur viele weitere Infos zum Produktionsmanagement Studium, sondern auch zahlreiche Hochschulen.

Hochschulen finden

Studieninhalte

Je nach Hochschule ist das Produktionsmanagement manchmal mehr Wirtschaftswissenschaften und manchmal mehr Ingenieurswissenschaften. Du solltest dir im Vorhinein also gut überlegen, ob du eher in die technische oder wirtschaftliche Richtung willst und deine Hochschule dementsprechend wählen.

In den eher wirtschaftswissenschaftlichen Studiengängen kommen am Anfang Grundlagen in BWL und VWL sowie Mathematik und Statistik auf dich zu. Später dann beschäftigst du dich mit Managementinhalten, zum Beispiel Marketing, Vertrieb und Unternehmensführung.
Die stärker ingenieurswissenschaftlichen Studiengänge legen zunächst viel Wert auf Naturwissenschaft, Mathematik und Technik und die wirtschaftswissenschaftlichen Inhalte kommen erst im späteren Verlauf des Studiums hinzu. 

Übliche Module im Produktionsmanagement Studium

  • Technische Mechanik
  • Industriemanagement
  • Qualitätsmanagement
  • Industrielles Rechnungswesen
  • Materialwirtschaft und Logistik

Mögliche Schwerpunkte

  • Personalmanagement
  • Marketing
  • Internationales Management
  • Change Management
  • Supply Chain Management

Voraussetzungen

Formal:

  • Allgemeine Hochschulreife (Abitur) oder
  • Fachgebundene Hochschule bzw. Fachhochschulreife (Fachabitur) oder
  • einen vergleichbaren Schulabschluss oder
  • eine bestimmte berufliche Qualifikation
  • evtl. Vorpraktikum

Persönlich:

  • Interesse an wirtschaftlichen Zusammenhängen
  • Technisches Interesse
  • Fähigkeit zum strategischen Denken
  • Organisationstalent

Numerus Clausus

Der NC spielt bei Produktionsmanagement keine große Rolle. In den letzten Semestern waren die Studiengänge hier immer zulassungsfrei.

Grafiken und Diagramme über dem Bild eines modernen Büros

Bewerbung

Für Produktionsmanagement gibt es viele Studienangeboten von privaten Hochschulen. Dort gibt es zumeist mehrstufige Auswahlverfahren, die Bewerbungsgespräche und Eignungstests beinhalten können. Am besten informierst du dich über die genauen Bestimmungen bei deiner anvisierten Hochschule selbst, denn hier gibt es teilweise große Unterschiede.

Darüber hinaus kann es sowohl an privaten als auch an staatlichen Hochschulen sein, dass du ein Vorpraktikum absolvieren musst.

Fristen

Staatliche Hochschulen:

Sommersemester: bis 15. Januar
Wintersemester: bis 15. Juli

Private Hochschulen:

Private Hochschulen legen ihre Frist oft individuell fest, sodass der Termin variieren kann – manchmal werden Bewerbungsfristen auch zum Schluss noch mal verlängert.

Berufsperspektiven

Mit einem Produktionsmanagement Studium kannst du in einer großen Bandbreite von Feldern zum Einsatz kommen. Am besten orientierst du dich deswegen bereits im Studium beruflich und probierst aus, welcher Bereich des Produktionsmanagements dir am meisten Spaß macht. Aber prinzipiell stehen dir von der Produktionslogistik über das Produktionscontrolling bis zum Vertrieb alle Wege offen.

Wenn du einen Produktionsmanagement Studiengang mit ingenieurswissenschaftlichem Fokus gewählt hast, kannst du auch in Bereichen wie der Produktionstechnik und Automatisierung arbeiten. Letztlich hängt dein Karriereverlauf ganz von dir ab.

Manche Bereiche im Produktionsmanagement, beispielsweise Marketing, sind beliebter als andere und der Einstieg wird dir möglicherweise etwas schwerer fallen. Aber mit einem guten Studium, genügend Praxiserfahrung und Engagement wirst du dich letztlich überall durchsetzen können.

Mögliche Jobs und Arbeitgeber

  • Produktionsplanung und -steuerung
  • Investitionsplanung
  • Qualitätsmanagement
  • Einkauf
  • Logistik
  • Buchführung
  • Produktionstechnik
  • Vertrieb
  • Marketing
  • Produktionscontrolling
Drei Produktionsmanager im Gespräch

Gehalt

Allgemeingültige Aussagen zum Gehalt zu machen, ist immer eine schwierige Angelegenheit, denn es spielen einfach zu viele Faktoren in die Vergütung nach deinem Studium ein: Branche, Unternehmensgröße, Standort, Abteilung, Position, Studienabschluss, evtl. Berufserfahrung etc. – und natürlich auch dein persönliches Verhandlungsgeschick.

Gehaltsbeispiele für Produktionsmanagement

Wir haben dir zur besseren Vorstellung ein paar exemplarische Angaben zum Gehalt herausgesucht:

Position

Branche

Alter & Geschlecht

Gehalt (brutto)

Produktionsmanagement, Online-Marketing

Medien, Presse

24, weiblich

2.120 Euro

Produktionsmanagement

Konsum- und Gebrauchsgüter

25, männlich

4.387 Euro

Produktionsplanung und -steuerung

Kunststoff, Gummi, Glas, Keramik

28, männlich

2.246 Euro

Produktionsplanung und -steuerung

Metall

28, männlich

3.212 Euro

Produktionsmanagement

Großhandel, Technik

29, männlich

3.820 Euro

Quelle: Gehalt.de

Aber denke dran: Diese Zahlen sind nur exemplarisch! Nutze sie ruhig zur Orientierung für deine eigene Gehaltsverhandlung, aber beharre nicht auf eine bestimmte Mindestangabe. Denn wie schon oben geschrieben: Es spielen eine Menge Faktoren in dein Gehalt ein.

Master Produktionsmanagement

Auf einen Blick

Dauer: 4 Semester

Form:

  • Vollzeit
  • berufsbegleitendes Präsenzstudium
  • Fernstudium

Abschluss: 

  • Master of Science (M.Sc.)
  • Master of Engineering (M.Eng.)
  • Master of Arts (M.A.)
  • Master of Business Administration (M.B.A.)

Voraussetzungen

Formal:

  • abgeschlossenes Bachelorstudium Produktionsmanagement oder
  • abgeschlossenes Bachelorstudium in einem verwandten Bereich
  • evtl. Berufserfahrung

Persönlich:

  • Fähigkeit zum unternehmerische Denken
  • Affinität für Technik
  • Strategiebewusstsein
  • Organisationsgabe

Im Master Produktionsmanagement hast du mehr Auswahl an Studiengängen und Hochschulen als noch im Bachelor. Du solltest dich deswegen sorgfältig über die Modulpläne der Studiengänge informieren, damit du dich auch so spezialisieren kannst, wie es für deine beruflichen Wünsche am besten ist.

War dieser Text hilfreich für dich?

5,00 /5 (Abstimmungen: 1)

Kommentare

Spamschutz: Schreibe das Wort "drs" *:
Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de