Assessment Center

Du hast dich beworben und wurdest zum Assessment Center eingeladen? Herzlichen Glückwunsch, damit hast du eine wichtige Hürde auf dem Weg zum Traumjob bereits bewältigt! Jetzt kommt es darauf an, gemeinsam mit anderen Bewerbern eine Reihe von Tests zu überstehen. Wir haben dir hier einige Tipps zusammengestellt, wie du das Assessment Center erfolgreich absolvieren kannst.

Was ist ein Assessment Center?

Insbesondere große Unternehmen, die viele Bewerbungen erhalten, greifen in der Regel auf Assessment Center zurück, um unter den Bewerbern die passenden auszuwählen. Ein Assessment Center ist eine ein- bis dreitägige Veranstaltung, in der es vor allem darum geht, Soft Skills wie Teamfähigkeit, Stressresistenz, Kreativität, Rhetorik, strukturierte Arbeitsweise etc. zu testen. Dazu durchläufst du gemeinsam mit anderen geladenen Bewerbern eine Reihe von Übungen und wirst von einer Gruppe von Personalern, Psychologen und Mitarbeitern der Fachabteilungen, den Assessoren, begutachtet. Zudem gibt es noch persönliche Einzelgespräche, bei denen das klassische Vorstellungsgespräch stattfindet.

Manchmal gibt es mehrere Auswahlrunden

Je nach Unternehmen wirst du nach dem erfolgreichen Bestehen des Assessment Centers zu einer weiteren Auswahlrunde eingeladen. 
Heutzutage finden die Assessment Center häufig in kleineren Gruppen von bis zu acht Leute statt, aber manchmal gibt es auch bis zu 20 Bewerber.

Branchen, in denen Assessment Center sich besonderer Beliebtheit erfreuen:

  • Consulting
  • Finance, Controlling, Bankwesen
  • IT
  • Ingenieurwesen
  • Marketing
  • Management
  • Vertrieb

Was im Assessment Center auf dich zukommt

Wir haben hier einige populäre Übungen aus Assessment Centern zusammengestellt, damit du dir einen Eindruck davon machen kannst, was dich erwartet:

Selbstpräsentation

Zu Beginn des Assessment Centers gibt es normalerweise eine Vorstellungsrunde, in der sich die Assessoren vorstellen und die Bewerber die Chance haben, einen ersten positiven Eindruck zu hinterlassen. In den fünf bis 15 Minuten, die du hier bekommst, solltest du deinen Lebenslauf und deine Ambitionen beschreiben und mit den Anforderungen und Bedürfnissen des Unternehmens in Verbindung setzen. Am besten übst du deine Vorstellung vorher zu Hause.

Gruppendiskussion

Normalerweise bekommst du in einer Gruppe on vier bis sechs Leuten eine Streitfrage gestellt, hin und wieder musst du dir mit den anderen Gruppenmitgliedern jedoch auch ein eigenes Thema ausdenken. Die Mischung macht’s hier: Bringe deine Stärken zum Vorschein und sei aktiv in der Diskussion, aber überrolle die anderen Teilnehmer auch nicht.

Ganz wichtig: Andere immer ausreden lassen.

Postkorbübung

In dieser Übung bekommst einen Stoß Dokumente, oft Emails, mit verschiedenen Aufgaben und musst sie innerhalb von 20 bis 60 Minuten sichten und priorisieren. Um die Herausforderung zu erschweren, wirst du zwischendurch oft mit weiteren Störungen konfrontiert. Hier geht es darum, einen kühlen Kopf zu bewahren und strukturiert vorzugehen.

Rollenspiel

Rollenspiele sind ein klassischer Bestandteil von Assessment Centern. Hier findest du dich häufig einem Assessor gegenüber, der beispielweise die Roll eines unzufriedenen Kunden einnimmt. Du musst dich mit seinen Problemen und Beschwerden auseinandersetzen. Auch hier gilt es, ruhig Blut zu bewahren, auch dann, wenn sich dein Rollenspielpartner absichtlich aggressiv verhält.

Fallstudie

In diesem Teil des Assessment Centers befasst du dich in einer Fallstudie mit einem Problem oder einer Herausforderung, mit der sich ein Unternehmen konfrontiert sehen könnte. Hier geht es darum, deine Analysefähigkeiten zu prüfen und zu sehen, ob du konstruktiv und kreativ Lösungsansätze entwickeln kannst.

Die Fallstudie könnte sich beispielsweise um digitale Marketingstrategien eines spezifischen Produkts drehen oder darum, Vorschläge zu machen, wie bei finanziellen Problemen vorgegangen werden könnte.

Junge Leute sitzen in einer Reihe und warten auf ihr Bewerbungsgespräch

Wissenstest

Manchmal gibt es auch noch ein Wissenstest. Hier kann je nach Branche und Job alles mögliche getestet werden: Allgemeinbildung, Grammatik und Rechtschreibung, Mathematik, Logik etc. Online findest du einige Übungstests zur Vorbereitung.

Interview

Während des Assessment Centers gibt es normalerweise auch ein persönliches Interview. Hier wirst du klassische Fragen wie „Warum wollen Sie bei uns arbeiten?“ oder „Warum sollten wir Sie einstellen?“ beantworten müssen. Darauf kannst du dich allerdings im Vorhinein ganz gut vorbereiten.


Fazit

Wenn du dich gut vorbereitest und die Ruhe bewahrst, ist das Assessment Center auf jeden Fall zu schaffen. Nervosität und Stress sind nicht nur normal, sondern von den Assessoren beabsichtigt, lass dich davon also nicht verrückt machen. Hier noch drei Tipps, um Fallstricke während des Assessment Centers zu vermeiden:

  • Achte auf dein Äußeres. Wähle angemessene Kleidung (im Zweifelsfall eher zu schick als zu leger) und eine positive Körpersprache. Sieh anderen in die Augen, wenn du mit ihnen sprichst, fuchtele nicht mit den Händen und vergiss das Lächeln nicht.
  • Die Pausen sind Teil des Assessment Centers. Lass dich nicht von der scheinbaren Ruhephase täuschen – die Assessoren beobachten auch hier noch wie du dich verhältst und mit anderen umgehst.
  • Fehler können jedem passieren, was zählt ist, wie du mit ihnen umgehst. Zeig dich kritikfähig und reflektiert und man wird dir auch einen Fehltritt verzeihen.

War dieser Text hilfreich für dich?

5,00 /5 (Abstimmungen: 1)

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de