Produktionstechnik Studium

Prozesse organisieren und koordinieren, Abläufe aufeinander aufbauen und dabei auch die Technik verstehen – das ist das Produktionstechnik Studium. Wenn du Interesse an ingenieurwissenschaftlichen Themen hast, dich aber schon von Anfang an etwas spezialisieren möchtest, ist das Produktionstechnik Studium eine gute Wahl. Wir haben hier alle Infos für dich zum Studiengang!

Allgemeine Infos zum Produktionstechnik Studium

Ingenieure sind gefragt – egal, in welchem Bereich. In den letzten Jahren haben sich immer mehr spezialisiertere Studiengänge unabhängig von Maschinenbau, Mechatronik oder Elektrotechnik herausgebildet, die die Studierenden direkt auf einen expliziten Bereich vorbereiten, so zum Beispiel auch das Produktionstechnik Studium.

Im Produktionstechnik Studium lernst du, Produktionsprozesse zu organisieren, zu koordinieren und aufeinander abzustimmen, denn bei den komplexen Prozessen sind in der Regel verschiedene Maschinen und Abteilungen involviert, die am besten nahtlos ineinander greifen. Denn natürlich spielt auch die wirtschaftliche Komponente eine entscheidende Rolle bei Prozessen. Aus diesem Grund nehmen auch die betriebswirtschaftlichen Grundlagen im Produktionstechnik Studium einen wichtigen Teil ein.

Tipp: Häufig wird Produktionstechnik allerdings auch noch als Vertiefung bzw. Schwerpunkt im klassischen Maschinenbau Studium angeboten. Wenn dich das Studienfach also interessiert, du aber unter dem Studiengang Produktionstechnik nicht fündig wirst, solltest du deinen Suchradius auch auf Maschinenbau ausweiten.

Auf einen Blick

Bachelor

Dauer: 6-7 Semester

Form:

  • Vollzeit
  • dual
  • berufsbegleitendes Präsenzstudium

Alle Infos zu den verschiedenen Studienformen

Abschluss:

  • Bachelor of Engineering (B.Eng.)
  • Bachelor of Science (B.Sc.)

Infos zu den unterschiedlichen Bachelorabschlüssen

Besonderheiten:

Passende Hochschulen finden

Das Logo von ingenieurwesen-studieren.de vor Ingenieuren mit Bauhelmen.

Dich spricht der Studiengang Produktionstechnik an? Du bist auf der Suche nach der passenden Hochschule für dein Studium? Dann wirf doch mal einen Blick auf unser Partnerportal Ingenieurwesen-studieren.de, hier findest du nicht nur viele weitere Infos zur Produktionstechnik, sondern auch zahlreiche Hochschulen, die diesen Studiengang anbieten.

Hochschulen finden

Studieninhalte

In den ersten Semestern im Bachelor Produktionstechnik steht vor allem die Vermittlung der verschiedenen Grundlagen auf dem Studienplan. Das heißt, neben den ingenieurwissenschaftlichen Grundlagen (z. B. Werkstoffkunde, Mechanik, Mathematik), gibt es auch Kenntnisse im Bereich Wirtschaft und Soft Skills. Im Laufe des Studiums hast du dann die Möglichkeit, eigene Schwerpunkte zu wählen, mittels derer du dich spezialisieren kannst und dadurch im späteren Berufsleben einen besseren Einstieg finden kannst.

Durch Praxisprojekte im Studium erlangst du außerdem schon während des Studiums Einblicke in die Arbeitsabläufe und kannst wichtige Erfahrungen sammeln.

Übliche Module

  • Produktionstechnologie
  • Konstruktionstechnik
  • Produktionsmanagement
  • Mathematik
  • Grundlagen der BWL
  • Werkstoffkunde

Mögliche Schwerpunkte

  • Fertigungstechnik
  • Montagetechnik
  • Technischer Vertrieb
  • Technischer Einkauf
  • Kunststofftechnik
  • Fabrikautomatisierung

Voraussetzungen

Formal:

  • Allgemeine Hochschulreife (Abitur) oder
  • Fachgebundene Hochschule bzw. Fachhochschulreife (Fachabitur) oder
  • einen vergleichbaren Schulabschluss oder
  • eine bestimmte berufliche Qualifikation
  • evtl. fachpraktische Erfahrung (Vorpraktikum bzw. Ausbildung)

Persönlich:

  • Technisches Interesse
  • Zahlenverständnis
  • Logisches Denken
  • Organisationstalent

Numerus Clausus

Gute Nachrichten: Der Bachelor Produktionstechnik ist momentan größtenteils zulassungsfrei, das heißt, es greift kein NC zur Bewerberauswahl.
Da Produktionstechnik aber oft als Schwerpunkt eines klassischen Maschinenbau Studiums angeboten wird, kann es in diesen Fällen etwas anders aussehen.

Produktionstechnik Student sitzt an Laptop

NC-Beispiele für Produktionstechnik

Wir haben für dich einige NC-Beispiele der letzten Semester für Produktionstechnik herausgesucht, so kannst du dir einen schnellen Überblick verschaffen:

Hochschule

Studiengang

NC

HS Ostwestfalen-Lippe

Produktionstechnik

zulassungsfrei

HS Düsseldorf

Maschinenbau - Produktionstechnik

bisher noch zulassungsfrei, kann sich ab WS 2018/19 ändern

 

TU Dresden

Maschinenbau Schwerpunkt Produktionstechnik

zulassungsfrei

 

Hochschule Furtwangen – Campus Tuttlingen

Industrial Manufacturing

zulassungsfrei

Bewerbung

Da das Produktionstechnik Studium in der Regel zulassungsfrei ist, reicht es, wenn du alle geforderten Unterlagen bei der Hochschule einreichst. Nach Prüfung der Unterlagen bekommst du deine Zulassung und kannst dich einschreiben.

Aber: Achte darauf, ob ein Vorpraktikum als Voraussetzung gefordert wird. In diesem Fall musst du dich im Vorfeld noch um ein passendes Praktikum kümmern.

Fristen

Staatliche Hochschulen:

Sommersemester: bis 15. Januar
Wintersemester: bis 15. Juli

Private Hochschulen:

Private Hochschulen legen ihre Frist oft individuell fest, sodass der Termin variieren kann – manchmal werden Bewerbungsfristen auch zum Schluss noch mal verlängert.

Berufsperspektiven

Mit dem Abschluss in Produktionstechnik bist du sehr gefragt in allen produzierenden Unternehmen – dazu gehört natürlich unter anderem auch die Metall- und Kunststoffindustrie, aber auch die Automobilindustrie sucht Produktionstechniker, da im Studium auch die betriebswirtschaftlichen Grundlagen vermittelt werden und du dadurch in der Lage bist, bei der Produktion die Bereiche Technik, Organisation und Management miteinander zu verknüpfen und daher ökonomisch und ökologisch zu handeln.

Da die Nachfrage nach Ingenieuren auch in Zukunft nicht abreißen wird, musst du dir also um deine Berufsaussichten keine Sorgen machen.

Mögliche Jobs und Arbeitgeber

  • Technischer Vertrieb
  • Projektmanagement
  • Qualitätsmanagement
  • Produktionsplanung
  • Werksleiter
Zwei junge Produktionstechniker stehen an einer Maschine

Gehalt

Allgemeingültige Aussagen zum Gehalt zu machen, ist immer eine schwierige Angelegenheit, denn es spielen einfach zu viele Faktoren in die Vergütung nach deinem Studium ein: Branche, Unternehmensgröße, Standort, Abteilung, Position, Studienabschluss, evtl. Berufserfahrung etc. – und natürlich auch dein persönliches Verhandlungsgeschick.

Wie bei eigentlich allen Ingenieursberufen musst du dir auch mit einem Produktionstechnik Studium keine Sorgen um dein Gehalt machen, denn das sieht nach deinem Abschluss nicht allzu schlecht aus. Auch als Berufseinsteiger kannst du mit einem Anfangsgehalt von 3.000 Euro rechnen, je höher der Abschluss und je mehr Berufserfahrung du vorweisen kannst, desto höher steigt auch dein Gehalt.

Gehaltsbeispiele für Produktionstechnik

Wir haben dir zur besseren Vorstellung ein paar exemplarische Angaben zum Gehalt herausgesucht:

Position

Branche

Alter & Geschlecht

Gehalt (brutto)

Produktionstechniker

Maschinenbau

31, männlich

4.192 Euro

Produktionstechniker

Autoindustrie

30, männlich

4.152 Euro

Machinenbauingenieur Produktionstechnik

Elektrotechnik

26, männlich

3.828 Euro

Ingenieur Produktionstechnik

Elektrotechnik

28, männlich

5.539 Euro

Teamleitung Elektronik/Produktionstechnik

Elektrotechnik

31, männlich

5.807 Euro

Quelle: Gehalt.de

Aber denke dran: Diese Zahlen sind nur exemplarisch! Nutze sie ruhig zur Orientierung für deine eigene Gehaltsverhandlung, aber beharre nicht auf eine bestimmte Mindestangabe. Denn wie schon oben geschrieben: Es spielen eine Menge Faktoren in dein Gehalt ein.

Master Produktionstechnik

Auf einen Blick

Dauer: 3 Semester, selten 4

Form:

Abschluss: je nach Hochschule und Schwerpunkt

  • Master of Engineering (M.Eng.)
  • Master of Science (M.Sc.)

Voraussetzungen

Formal:

  • abgeschlossenes Bachelorstudium mit betriebswirtschaftlichem oder wirtschaftswissenschaftlichem Schwerpunkt
  • evtl. bestimmte Bachelornote
  • evtl. ist Berufserfahrung erforderlich

Persönlich:

  • Kommunikationsstärke
  • Führungsverantwortung
  • Technisches Interesse
  • Strategisches Denken

Im Master Produktionstechnik werden die Kenntnisse aus dem Bachelorstudium noch einmal vertieft und eventuell durch neue Schwerpunkte erweitert, z. B. Verfahrenstechnik oder Luft- & Raumfahrt. Es lohnt sich also, wenn du dich im Vorfeld genau über die unterschiedlichen Angebote informierst, damit du auch den passenden Master im Bereich Produktionstechnik für dich findest.

War dieser Text hilfreich für dich?

5,00 /5 (Abstimmungen: 1)

Kommentare

Spamschutz: Schreibe das Wort "drs" *:
Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de