Schließen

Studium in Münster

Das westfälische Münster ist vielen bekannt als Fahrradstadt und Ermittlungsgebiet des beliebtesten Tatort-Duos Deutschlands. Aber mit einem Studierendenanteil von zwanzig Prozent der Gesamteinwohnerzahl ist die beschauliche Stadt außerdem ein sehr beliebter Ort für den Sprung ins Uni- und Erwachsenenleben.
Wir haben dir die besten Tipps für dein Studium in der Stadt des Westfälischen Friedens zusammengestellt – sowohl für den offiziellen Teil als auch den entspannten Feierteil!

Studium in Münster: Zwischen Altstadtarchitektur und Hipsterhafen

In Münster findest du das urbane Flair einer Großstadt gepaart mit ganz vielen grünen Oasen zum Durchatmen. Überall gibt es Grünflächen und Parks und sogar einen autofreien Fahrrad-Highway, die Promenade, welcher rund um die Innenstadt führt. So kannst du dich ganz bequem durch die Stadt bewegen und dir die zahlreichen historischen Sehenswürdigkeiten anschauen – von der beeindruckenden Lambertikirche mit ihren Außenkäfigen und der ersten weiblichen Türmerin Münsters über das historische Rathaus, in dem der geschichtsträchtige Westfälische Frieden zum Ende des Dreißigjährigen Krieges geschlossen wurde, bis hin zum ikonischen St. Paulus Dom. Oder du gönnst dir einen wohlverdienten Pausenkaffee in einem der hippen Cafés rund um das kreative Hafenviertel, welches auch passend Kreativkai genannt wird. Wenn du Ruhe und Entspannung allerdings eher zwischen Flora und Fauna findest, bieten der Aasee, welcher sich mitten in der Stadt befindet, und der daran angrenzende Allwetterzoo tierisch gute Optionen für deine unifreien Wochenenden.

Du siehst schon, Münster hat eine Menge zu bieten und wenn auch du überlegst, das Pauken und Studieren ins westfälische Idyll zu verlegen, dann ist unser kleiner Student/innenguide mit Tipps & Infos genau das Richtige für dich. So bekommst du nicht nur einen Überblick über die Hochschulen und Studiengänge in der Stadt, sondern erfährst auch gleich, wo du auf eine erfolgreiche Zulassung anstoßen kannst.

Hochschulen finden in Münster

In Münster gibt es insgesamt zwölf Hochschulen, aus denen du wählen kannst. Darunter sind sechs staatliche, vier private und zwei kirchliche. Die Vielfalt der Studiengänge lässt kaum Wünsche offen, weshalb die Stadt auch zu einer kleinen studentischen Pilgerstätte geworden ist. Eine Anzahl von 66.437 Studierenden waren im Wintersemester 2020/21 insgesamt an allen Münsteraner Hochschulen eingeschrieben. Bei einer Gesamtbevölkerung von über 316.000 Einwohner/innen sorgen diese also für ganz viel frischen Wind im Münsterland. Und wenn auch du den passenden Bachelor- oder Masterstudiengang findest, dann sind es vielleicht schon ganz bald 66.437 und Eins.

Bequem zum Studienerfolg?

Sponsored

Dies garantiert dir die IU. Finde den zu dir passenden Fernstudiengang und studiere, wo und wann du willst, 100% online und ohne Präsenzpflicht. Profitiere von speziellen Angeboten und sichere dir Aktionsvorteile. Im Infomaterial erfährst du alles Wissenswerte.

Infomaterial anfordern

  • Kostenlos
  • Unverbindlich
  • Alle Infos auf einen Blick

* Pflichtfelder

Die bekanntesten Hochschulen in Münster

Hast du dich nun dafür entschieden, deine Koffer zu packen und Richtung Westen umzusiedeln, steht nun noch die große Frage der Hochschulwahl an. Da gibt es in Münster allerdings für die allermeisten Studiengangswünsche die passenden akademischen Anbieter, von denen wir dir die wichtigsten einmal in einen Überblick gepackt haben. Und wenn es auch noch bei der Entscheidung des Faches ein bisschen hakt, dann können unsere Ratgeberseiten “Was soll ich studieren?”, “Welche Fachbereiche gibt es?” oder “Welches Studium passt zu mir?” vielleicht auch hier Abhilfe schaffen.

Westfälische Wilhelms-Universität (WWU)

Die Westfälische Wilhelms-Universität ist mit ihren 280 Studiengängen die größte Hochschule der Stadt. Im sogenannten Shanghai-Ranking zählte sie 2021 zu den zehn besten Universitäten Deutschlands. Sie betreibt zudem international anerkannte Spitzenforschung in Geistes- und Kulturwissenschaften sowie im Bereich Chemie, Physik und Mathematik. Der Campus erstreckt sich über ganz Münster und hat mit seinen 15 FachbereichenWelche Fachbereiche gibt es? bestimmt für jedes Interessengebiet etwas anzubieten. So kannst du hier die Klassiker wie Psychologie, Rechtswissenschaften und Medizin studieren oder auch aus spezielleren Masterstudiengängen wie den Niederlande-Deutschland-Studien oder Strategische Kommunikation wählen. Und dass die Stadt Humor beweist, wissen wir nicht erst seit den flotten Sprüchen aus dem Münsteraner Tatort - bekannte Ex-Studenten der WWU sind unter anderem Satiriker Oliver Welke und Martin Sonneborn.

FOM Münster

Die Hochschule für Oekonomie und Management ist eine private Hochschule mit Standorten in ganz Deutschland. Auch in Münster kannst du dich an dieser Hochschule bewerben, vor allem wenn du nach einem berufsbegleitendem oder einem dualen Studium suchst. Von Wirtschaft und Management über Recht und IT bis hin zu Gesundheit und Soziales bietet die FOM eine breite Palette an Studiengängen an, die einen direkten Bezug zum Berufsleben haben und entweder einen bereits vorhandenen Job ergänzen oder mit einer Ausbildung kombiniert werden. Der Campus liegt ein wenig außerhalb der Stadt direkt am Friedenspark, ist aber gut an die Buslinien angebunden und mit dem obligatorischen Fahrrad bist du sowieso in Nullkommanichts zurück in der Innenstadt.

Fachhochschule Münster (FH Münster)

An der FH Münster haben rund 15.000 Studierende ihren Platz gefunden und damit gehört die Hochschule zu einer der größten Hochschulen für angewandte Wissenschaften in Deutschland. 1971 gegründet, überzeugt sie mit 13 Fachbereichen, die sich über die Gebiete Architektur, Design, Gesundheit, Maschinenbau und Wirtschaft erstrecken. Hier bist du richtig, wenn du ein Studium suchst, das etwas weniger theorielastig ist als an der Universität und dir gleich einen wertvollen Praxisbezug mit auf den Weg gibt. Mit ihrem Programm PLUSPUNKT bietet die Hochschule zudem eine Auswahl an kostenlosen Zusatzveranstaltungen für Studierende an, bei denen du interdisziplinäre Qualifikationen aus Themenbereichen wie unternehmerische Kompetenzen oder digitale Fähigkeiten erwerben kannst.

Kunstakademie Münster

Auch für alle kreativen Köpfe mit künstlerischen Ambitionen hat die Stadt, der Gerhard Richter sein Foucaultsches Pendel schenkte, eine renommierte Hochschule zu bieten. Die Kunstakademie Münster bietet den Studiengang Freie Kunst an, in welchem sich Studierende in zehn Semestern in der Vielfalt der gestalterischen Medien ausprobieren können. Dabei liegen die Schwerpunkte auf Malerei, Bildhauerei, Performance und Film und Video. Zusätzlich hast du hier auch die Möglichkeit, kunstbezogene Wissenschaften zu studieren und dich in Fächern wie Kunst & Öffentlichkeit oder Kunstgeschichte einer theoretischen Auseinandersetzung mit dem Thema zu widmen. Außerdem kann das Fach Kunst auf Lehramt an der Akademie absolviert werden, welches in Kooperation mit der WWU angeboten wird.

Leben in Münster

Um deinen neuen münsteraner Lifestyle voll und ganz ausschöpfen zu können, solltest du dir auf jeden Fall erstmal einen treuen Partner suchen. Und der hat am besten zwei Räder und eine funktionierende Gangschaltung. Hast du dann den Drahtesel – oder Leeze, wie man hier im Dialekt Masematte sagt – deiner Wahl gefunden, kannst du dich ganz leicht in den sechs Stadtbezirken bewegen und durch die kleinen Viertel im Kernbereich der Stadt radeln. Ob studentische Ausgehabende im Kuhviertel, idyllisches Sightseeing im Kreuzviertel oder Kreativspaziergänge durch das Hansaviertel – auf den rund 303.000 Quadratkilometern der Stadt findest du ganz sicher ein Plätzchen, das dich zum Verweilen einlädt.

Allerdings sollte dir vorab gesagt sein, dass Münster zwar nicht München ist, aber auch hier die Mieten seit 2010 um dreißig Prozent gestiegen sind. Die hohe Nachfrage aufgrund der vielen Studierenden macht es deshalb nicht ganz einfach, schnell eine günstige Wohngelegenheit zu finden. Aber mit genügend Vorlaufzeit, der richtigen Recherche und ein bisschen Biss wirst du sicherlich fündig. Oftmals bieten auch Hochschulen und das zugehörige Studentenwerk ihre Hilfe bei der Wohnungssuche an.

Und noch ein Tipp, damit deine potenziellen Wohnungsbesichtigungen nicht gleich ins Wasser fallen. Mit 122 Regentagen im Jahr ist das westfälische Sprichwort „Entweder regnet es in Münster oder es läuten die Glocken. Geschieht beides gleichzeitig, ist Sonntag. “ durchaus wörtlich zu nehmen. Ein schöner Schirm und eine Regenjacke sind also auf jeden Fall zwei vorausschauende Investitionen.

Die besten Viertel...

  • Kuhviertel

    Das Kuhviertel verdankt seinen Namen der Kuhstraße, die sich durch den Großteil des Viertels zieht und auf der im Mittelalter den Ackerbürgern dazu diente, ihre Kühe auf die Weide zu treiben. Heute treiben sich hier allerdings keine schwarz-weiß gefleckten Nutztiere mehr herum, sondern meistens eine große Herde feierfreudiger Studierenden. Denn hier steppt am Wochenende die Kuh.. äh.. der Bär und die vielen bunten Kneipen rund um den nordwestlichen Teil des Innenstadtzentrums laden mit einem vielfältigen Angebot an Cocktails, Bieren und leckeren Snacks zum Verweilen ein. Tagsüber kann man durch die verwinkelten Gässchen streifen und sich an den teilweise noch inhabergeführten kleinen Lädchen erfreuen.

  • Kreuzviertel

    Das Kreuzviertel ist ein besonders beliebtes Wohnviertel und besticht durch viele Wohnungen im wunderschönen Jugendstil, welche leider auch entsprechend teuer sind. Wer nur flanieren und nicht mieten will, der findet hier viele Geschäfte, Cafés und Restaurants und auch das das Schloßtheater, das älteste (Programm-)Kino Münsters. Wenn du einen schönen Ort zum Ausruhen suchst, dann ist der Coerdeplatz mit seinen großen Wiesenflächen die ideale Anlaufstelle für ein feierabendliches Studentenbierchen. Und wer Lust auf ein Fest mit allerlei lokalen Ständen und Spezialitäten hat, der wird sicherlich am alljährlichen Kreuzviertelfest seine Freude finden.

  • Hansaviertel

    Hanseatisches Flair mitten in Münster? Fast. Denn der Stadthafen wird schon seit den 1980er Jahren nicht mehr für den Schiffsverkehr genutzt. Dafür findest du im Hansaviertel jetzt allerlei kreative Start-Ups und tolle Ausgehmöglichkeiten. Wenn du also eher alternative Kneipen und Clubs suchst, bist du hier goldrichtig. Und für alle, die ein bisschen Festivalflair im Münsterland suchen, bietet das alljährliche Vainstream Rockfest am Hafen eine gute Gelegenheit mal wieder richtig abzurocken. Und das ist durchaus wörtlich zu nehmen, denn mit einem Musikprogramm aus Metal und (Hardcore-)Punk, gehören ein paar Headbanging- und Luftgitarrenskills definitiv zu den Teilnahmevoraussetzungen.

  • Herz-Jesu-Viertel

    Klein-Muffi, so wird das Herz-Jesu-Viertel oftmals liebevoll von vielen Münster/innen genannt. Grund dafür ist die kriminelle Vergangenheit des Bezirks, in dem im 19. Jahrhundert eine Menge Schmuggler und Kleinkriminelle unterwegs waren. Heute ist der Muff verflogen und man fühlt sich wieder herzlichst willkommen. Vor allem als Wohngebiet mit dörflicher Atmosphäre hat sich die Gegend rund um die Herz-Jesu-Kirche etabliert. Hier wohnen Student/innen neben Renter/innen und so werden am nahegelegenen Kanal sowohl Flunkyballturniere als auch Entenfütterungen unternommen. Hier kann es dir schon mal passieren, dass dich der Kioskbesitzer wiedererkennt und die Nachbarin auf der Straße grüßt. Das Herz-Jesu-Viertel ist halt ein bisschen wie Nach-Hause-Kommen.

...und wie man dort wohnt

Egal ob du das elterliche Nest verlässt oder einfach nur einen studiumsbedingten Umzug planst: Jede Stadt stellt Neuankömmlinge vor dieselben Fragen. Welche Viertel eignen sich gut zum Wohnen? Wo bin ich mit Fahrrad und Öffis am schnellsten in der Uni? Wie sieht der Wohnungsmarkt aus? Kann ich mir eine kleine Wohnung alleine mieten oder sollte ich besser nach einer WG suchen? Damit du ganz beruhigt deine Kartons packen und nach einer passenden Wandfarbe Ausschau halten kannst, solltest du dich so früh wie möglich auf die Suche begeben. Dabei können das Internet oder auch das Studierendenwerk deiner Hochschule gute Begleiter sein. Auch wir haben dir einen kleinen Überblick über die Wohnqualität der wichtigsten Viertel Münsters zusammengestellt.

  • Kuhviertel
    • direkt im Münsteraner Kneipenleben – so wird deine Wohnung oder WG zum idealen Vorglüh-Place
    • Keine Lust zu kochen? Bei so vielen Restaurants direkt vor der Tür kannst du den Kochlöffel getrost liegen lassen
    • mitten in der Münsteraner Altstadt – zentraler geht kaum
    • Quadratmeterpreis im Durchschnitt: 14,45 €
  • Kreuzviertel
    • aufwändig verzierte Häuserfassaden machen das Viertel zu einer kleinen Bilderbuchgegend
    • egal ob du oder die (vegetarischen) Würste – im Sommer brutzelt’s überall auf der großen Wiese am Coerdeplatz
    • kein Grund zum Meckern: im Kreuzviertel ist die Wohnzufriedenheit am höchsten
    • Quadratmeterpreis im Durchschnitt: 12,73 €
  • Hansaviertel
    • ay, ay Käptn! Hanseatisches Flair mitten im Münsterland
    • ganz viel Kreativität und Inspiration dank innovativen Start-Ups, coolen Cafés und Kneipen
    • die Feierorte Hawerkamp und Hansaring sind auch in schick-aber-unbequemen Partyschuhen zu Fuß erreichbar – an legendären charmant-ranzigen Orten wie der Sputnikhalle kann man aber sowieso getrost auf High Heels verzichten
    • Quadratmeterpreis im Durchschnitt: 13,63 €
  • Herz-Jesu-Viertel
    • ruhig, dörflich und entspannt
    • Familien, Rentner/innen und Student/innen leben fröhlich nebeneinander
    • ein bisschen am Rande, aber nicht ab vom Schuss – in kurzer Zeit bist du in die Innenstadt geradelt
    • Quadratmeterpreis im Durchschnitt: 12,70 €
Der beleuchtete Prinzipalmarkt in Münster

Münster in einem Satz

"Ich mag die offene Atmosphäre, das Gefühl, in einer Art Großstadt im Kleinen zu leben."

Marina Weisband (Politikerin und Publizistin)

Die besten...

  • ...Clubs & Bars

    Katholisch, konservativ und spießig? Wenn du einmal schwitzend durch die Clubs im Hafenviertel gezogen und zwischen alteingesessenen Lokalhelden und belgischen Erasmus-Student/innen im Kuhviertel die klassischen Partyschlager mitgegrölt hast, wirst du sehen, dass Münster keine staubigen Klischees erfüllt. Mit tausenden Studierenden, die Semester für Semester in die westfälische Unistadt strömen und richtig Lust auf echtes Student/innenleben haben, hat die Stadt gar keine Chance zu einer kleinbürgerlichen Einöde zu werden. Weil aber nicht nur das Ende der Woche, sondern auch die Wochenmitte in der westfälischen Stadt als legitimer Grund für wilde Partynächte gilt, bieten mittwochs viele Clubs ganz besondere Specials für Student/innen an. Und du damit du auch genau weißt, wo man besten das Tanzbein schwingt und den Klausurstress abschüttelt, haben wir dir die besten Spots zusammengestellt.

    Clubs in Münster

    Conny Kramer

    Wer den Namen Conny Kramer jetzt eher mit der melancholischen Schlagernummer aus den 70ern assoziiert, wird nach einem Besuch im gleichnamigen Club wohl ganz schnell schwitzige Nächte zu Techno und Deep House damit in Verbindung bringen. Denn das Conny Kramer am Hawerkamp bietet allen Ravern ein Stückchen des Ossi-Charmes der Berliner Clubkultur im tiefsten Westen. Und mit Eintrittspreisen von fünf Euro aufwärts und ohne Bewerbungsgespräch beim Türsteher ist das hier vielleicht sogar entspannter als mühevoll den Hain am Berg in der Hauptstadt zu erklimmen.

    Rote Lola

    In der Roten Lola werden all deine Wochenendbedürfnisse erfüllt. Wenn du „nur mal schnell auf ein Bier“ willst, kannst du dein kühles Blondes im Sommer im Biergarten oder bei Kälte im Kneipenteil einnehmen. Hast du mal wieder Lust auf kulturelle Berieselung, finden auf der Bühne unter der Woche regelmäßig Poetry Slams, Lesungen oder kleine Live-Konzerte statt. Und wenn es dir dann doch mal nach Party steht, bieten die wöchentlichen „WG-Partys“ den perfekten Soundtrack zum Tanzen. Bei Eintrittspreisen von fünf Euro inklusive Garderobe, die ausschließlich an der Abendkasse erhältlich sind, heißt die Rote Lola vor allem spontane Nachtschwärmer/innen mit kleinerem Budget in ihren vier Wänden willkommen. Ganz blutjung darfst du allerdings nicht mehr sein, denn Einlass wird erst ab 23 Jahren gewährt.

    Gazelle

    Auch wenn deine Dancefloor-Moves nicht denen einer grazilen Gazelle entsprechen, bist du im Studentenclub in der Wolbeckerstraße herzlichst willkommen. Hier feierst du, wenn du Lust auf Charts, 90er-Beats und günstige Shots in allen Regenbogenfarben hast. Ob Erasmus-Student/in, Ersti oder Zwölftsemester – die Gazelle ist vor allem bei den Hochschulbesucher/innen der Umgebung eine beliebte Anlaufstelle. Dass der Eintritt zudem bis 0.00 Uhr meistens frei ist, hat bestimmt auch keinen zu unterschätzenden Anteil daran.

    Coconut Beach

    Du willst mal wieder Sand unter den Füßen spüren, einen fruchtigen Cocktail schlürfen und dabei zu sommerlichen Ibiza-Beats tanzen? Wenn der Kurztrip auf die Balearen gerade nicht im studentischen Budget enthalten ist, dann kann ein Besuch des Coconut Beach am Hafen zumindest kurzzeitig für Urlaubsstimmung sorgen. Die Bar wartet mit exotischen Drinks zwischen Sand und Palmen auf dich und die zahlreichen Events, die allsommerlich auf dem Open-Air-Gelände stattfinden, beamen dich von Münster ganz schnell mal nach Mallorca. Was das kostet, ist abhängig von der Veranstaltung – aber eins sei dir versichert, günstiger als ein Flugticket ist es allemal.

    Bars in Münster

    Davidwache

    Die Davidwache verspricht gutes Bier, günstige Shots und eine riskant-große Auswahl an Varianten des Kopfweh-Cocktails Long-Island-Ice-Tea – in Hamburger Flair und mit Augenzwinkern. Angelehnt an die bekannte Hamburger Davidwache auf der Reeperbahn sieht die Bar auch von außen aus wie eine waschechte Polizeistation. Das Interieur ist mit allerlei Anleihen an echte Seemannskultur ausgestattet und das Publikum ist so bunt wie die Leute in St. Pauli. Finden kannst du die urige Partyperle im Kuhviertel.

    Fyal Central

    Das Fyal ist in der Gasse zwischen Domplatz und Arkaden gelegen und irgendwie alles auf einmal: Tagsüber kannst du deinen Latte Macchiatto schlürfen, abends gibt’s was Alkoholisches und am Wochenende wird hier entweder getanzt, Musik gemacht oder es werden auf einem der Flohmärkte alte Schätze an neue Besitzer verkauft. Im Fyal Central fühlt sich wohl, wer die kreative Szene mag, mittags einen Ort zum Kaffeetrinken und Lernen sucht und dann einfach sitzen bleibt, um zwischen Start-Up-Hipster und Künstlerin die Gurkenlimo gegen den Gin zu tauschen. Wer mittwochs kommt, der kann das sogar zu Happy-Hour-Preisen machen.

    Bar Levin

    Egal ob durch Serien wie Babylon Berlin oder Neuverfilmungen des Großen Gatsbys – die 20er Jahre haben in letzter Zeit ein kleines Comeback erlebt und so wurden auch Retro-Parties im Flapper- und Dandy-Look immer beliebter. Aber auch wenn in deinem Schrank weder Federboa noch Kummerbund zu finden sind, kannst du dich in der Bar Levin in der Wolbecker Straße vom Glamour einer vergangenen Zeit verzaubern lassen. Eine schicke Inneneinrichtung trifft hier auf feinste Cocktailkompositionen. Vielleicht nicht unbedingt der Ort für ausufernde „Einer-geht-noch“-Nächte, aber definitiv ein Ort, um sich mal richtig schick zu machen.

    Gorilla Bar

    Die Gorilla Bar in der Jüdefelderstraße im Kuhviertel ist eine kleine Institution im Münsteraner Nachtleben. Sie ist günstig, laut und bodenständig. Da sitzt schon mal der Schimpanse im Schlips neben dem Kapuzineräffchen aus dem Theologiestudium und stößt mit dem ortsansässigen Orang-Utan mit einem kühlen (Bananen-)Weizen auf den Feierabend an. Ein kleiner Affenkäfig also, in welchem du allerdings garantiert ein paar tierisch gute Nächte verbringen wirst.

  • ...Sehenswürdigkeiten

    Das Schönste daran, ganz frisch in eine neue Stadt zu ziehen? Die ersten Monate fühlen sich immer ein bisschen wie Urlaub an. Noch kennt man nicht das Sortiment des Bäckers um die Ecke, verläuft sich manchmal noch auf dem Weg zur Uni oder verfällt in touristische Bewunderung, wenn man die imposanten Bauten in Münsters Altstadt passiert. Genau deshalb solltest du die kribbelnde Neuankömmlings-Neugierde mit unseren Must-See-Tipps auf ein paar klassischen Sightseeing-Touren befriedigen. Positiver Nebeneffekt: Du kannst gleich mit Insiderwissen glänzen, wenn sich der erste Besuch von Mama, Papa und Tante Ingrid ankündigt oder deine alten Schulfreund/innen „sowieso schon immer mal nach Münster wollten“.

    St.-Paulus-Dom (und der Wochenmarkt)

    Ja, schon klar, irgendwo in Nordrheinwestfalen steht einer, der ist noch ein bisschen berühmter, aber das heißt nicht, dass sich ein Besuch in Münsters Dom, der 1225 erbaut wurde, nicht in jedem Falle lohnt. Im schlichten gotisch-romanischen Stil erbaut, beherbergt er so einige wertvolle Kunstschätze aus verschiedenen Epochen. Will man ihn inklusive aller Seitenaltäre und -kapellen erkunden, kann man hier schon einige Zeit verbringen. Nicht umsonst werden hier einstündige Führungen angeboten, die Geschichtsinteressierten die spannende Historie des Bauwerks näherbringen. Und wer nach so viel Kultur hungrig geworden ist, kann mittwochs und samstags zwischen 7.00 und 14.30 Uhr dem Wochenmarkt direkt auf dem Domplatz einen Besuch abstatten. Neben typischen Obst-, Gemüse-, Fisch-, und Fleischhändlern findest du dort auch kleine Speisen wie Reibekuchen oder Waffeln und frischen Kaffee. Außerdem werden Fans der umstrittensten Süßigkeit der Welt bei einer Erkundungstour auf ein kleines Schlaraffenland stoßen: denn auf dem Münsteraner Wochenmarkt gibt es gleich mehrere Stände mit Lakritzen aller Art. So kannst du dich hier zweimal wöchentlich durch eine feine Auswahl der salzig-süßen Nascherei schlemmen.

    Fürstbischöfliches Schloss Münster

    In Münster studiert man wie der Adel, denn ein Teil der Westfälischen-Wilhelms-Universität ist tatsächlich in dem großen Barockbau des Stadtschlosses angesiedelt. Wenn man den ikonischen Prinzipalmarkt mit seinen bilderbuchgleichen Bogengängen immer weiter heruntergeht, kann man das prunkvolle Adelsdomizil gar nicht verfehlen. Die Räume sind auf jeden Fall eine Besichtigung wert und die Universität bietet sogar geführte Touren durch das Gebäude an. Ein Trip zum Schlossplatz lohnt sich trotzdem, denn der angrenzende Botanische Garten mit seiner beeindruckenden Flora im wunderschönen Schlossgarten eignet sich hervorragend für ein paar entspannte Spaziergänge. Zudem finden auf dem Platz alljährlich diverse Veranstaltungen statt wie der Send, die größte Kirmes im Münsterland, oder das Turnier der Sieger, ein traditionsreicher Reitwettbewerb. Überhaupt ist Westfalen mit seinen vielen Pferdehöfen und Gestüten der ideale Ort für alle Reiter/innen oder solche, die es werden wollen.

    Kreativkai

    Rund um den Münsteraner Hafen haben sich in den letzten Jahren eine Menge kreativer Start-Ups, hipper Agenturen und spannender Independent-Läden gesammelt und so bekam das Viertel prompt den Namen „Kreativkai“. Auch die Kunsthalle Münster findest du hier, die in einem umgebauten Speicherhaus angesiedelt ist und zusätzlich über 30 Künstlerateliers beherbergt. Für eine Pause empfehlen wir dir, dich in einem der vielen Cafés niederzulassen. Ein kleiner Tipp von uns? Die Supremo Kaffeerösterei. Hier gibt es nicht nur supremo Kaffee aus eigener Röstung, sondern auch süße Kleinigkeiten wie Bienenstich im Glas.

    Aasee

    Der Aasee ist Naherholungsgebiet im wortwörtlichen Sinne, denn nur 15 Minuten Fußweg vom innerstädtischen Prinzipalmarkt entfernt, ist er vor allem eines: ganz nah gelegen. Und so kannst du in Leerlaufzeiten zwischen zwei Seminaren schnell ein bisschen Seeluft tanken, bis es dann entspannt mit der nächsten Lektion weitergeht. An anderen Tagen hast du außerdem die Möglichkeit, bei dem ansässigen Bootsverleih deinen Beinmuskeln beim Tretbootfahren eine kleine Trainingseinheit zu verpassen. Ganz Sportliche können auch einen Segelkurs absolvieren. Aber auch diejenigen, die mehr Spaß am Futtern statt an Kuttern haben, werden dank des großen Angebots an Gastronomie (zum Beispiel die Mensa am Aasee) rund um den See mit Sicherheit ein paar Gaumenfreuden finden.

  • ...Museen

    Über den kleinen Haken mit den Regentagen in Münster haben wir dich ja schon informiert, aber das ist sicherlich kein Grund deine Wochenenden hinter geschlossenen WG-Türen zu verbringen. Wenn draußen mal wieder Hunde und Katzen vom Himmel fallen, ist ein Trip ins Museum eine tolle Möglichkeit, auf den Spuren von Kunst und Kultur zu wandern. Und in der reichen Museumslandschaft von Münster wird sicherlich jede/r eine passende Ausstellung für den perfekten freien Nachmittag finden.

    Kunstmuseum Pablo Picasso Münster

    Nicht nur eingefleischte Fans der Kunstikone kommen bei der weltweit einmaligen Lithografien-Sammlung mit über 800 Exponaten des Spaniers in diesem Museum auf ihre Kosten. Auch Freunde der Fotografie werden an David Douglas Duncans privaten Aufnahmen von Picasso ihre Freude finden. Zudem findet man hier Werke von Henri Matisse bis Marc Chagall, welche berühmte Wegbegleiter und Freunde des Malermeisters waren. Das Picasso Museum Münster wartet außerdem regelmäßig mit spannenden Sonderausstellungen auf. Der Eintritt richtet sich nach der aktuellen Ausstellung und kostet zwischen acht und zehn Euro.

    LWL Museum für Kunst und Kultur

    Wenn du Lust hast, dich auf eine künstlerische Zeitreise zu begeben, dann bist du im LWL Museum für Kunst und Kultur genau richtig. Deine Tour startest du mit Madonnengemälden aus dem frühen Mittelalter, dann passierst du Stillleben aus der Renaissancezeit, wirst im Anschluss von der Kraft der modernen Expressionismusgemälde wachgerüttelt und befindest dich am Ende zwischen den Meisterwerken der Gegenwartskunst wieder ganz im Hier und Jetzt. Für den ermäßigten Studierendenpreis von 4,50 Euro kannst du dir sowohl Dauer- als auch die Sonderausstellungen ansehen.

    LWL Naturkundemuseum mit Planetarium

    Deine Faszination für Dinosaurier hat nie so richtig nachgelassen? Und nicht erst seit Ice Age üben Säbelzahntiger und prähistorische Naturkunde einen gewissen Reiz auf dich aus? Wenn du gerne mal das dozierende Mammut aus der Ringvorlesung gegen ein lebensgroßes (stummes) Exponat austauschen möchtest, dann ist das LWL Naturkundemuseum dein nächstes Ausflugsziel. Auf über 4.200 Quadratmetern findest du hier von klassischen Dinoskeletten über Figurenwelten aus Flora und Fauna bis hin zu Bekleidung und Werkzeug ausgestellt in liebevoll gestalteten Dioramen, alles, was dein Herz begehrt. Und wenn dir die Erde nicht genug ist, dann kannst du mit einem Besuch im angeschlossenen Planetarium deinen Wissensdurst auf alles rund um das Thema Sterne und Planeten in einer der faszinierenden Projektorshows stillen. Mit jeweils 4 Euro ermäßigtem Eintritt bist du dabei. (2021 ist das Planetarium wegen Umbauarbeiten allerdings geschlossen, aber dein Bachelorstudium dauert ja mindestens drei Jahre, bleibt also noch genug Zeit zum Sternegucken.)

    Kunsthalle Münster

    Die Kunsthalle Münster befindet sich in einem alten Speicherhaus im Hafenviertel und präsentiert seither immer wieder spannende und innovative Arbeiten von Künstler/innen der Gegenwart. Du findest an diesem Ort also keine permanente Sammlung, sondern die Räume werden dem Konzept des aktuell Ausstellenden angepasst. Alle zehn Jahre finden in Münster übrigens auch die  Skulptur Projekte statt, in die die Kunsthalle stark involviert ist und bei denen sich in der ganzen Stadt Kreative an Kunstobjekten im öffentlichen Raum ausleben dürfen. Teil davon war zum Beispiel die völlig umgestaltete Toilette am Domplatz, die der Künstler Hans-Peter Feldmann 2007 mit moderner Badkeramik, zwei großformatigen Bildern und bunten Fliesen ausstattete. Der Eintritt in die Kunsthalle ist kostenlos.

  • ...Kinos

    Vielleicht hast du ja Lust, dich mal als Statist/in neben den Kommissaren Thiel und Boerne auszuprobieren oder dich beim Dreh von Wilsberg ganz unauffällig in die Nähe des serienbekannten Antiquariats stellen – ob deine schauspielerischen Ambitionen in Erfüllung gehen, können wir dir nicht versprechen. Was wir dir allerdings verraten können, ist, wo du die besten Plätze im Zuschauerrang findest. Egal, ob Kino oder Theater, in Münster sind die Mimen los.

    Cinema & Kurbelkiste Münster

    Unweit vom Hauptbahnhof befindet sich das kleine, feine Cinema & Kurbelkiste. In insgesamt drei Sälen werden hier auf plüschigen, roten Kinosesseln vor allem Independent- und Arthouse-Produktionen gezeigt. Daneben gibt es immer wieder thematische Filmreihen, Vorstellungen mit anschließenden Diskussionen und Gesprächen mit den Produzent/innen. Auch Wiederholungen von echten Klassikern sind Teil des Programms. Ebenfalls einen Besuch wert ist das angeschlossene Café Garbo direkt nebenan, welches für den Hunger und Durst vor oder nach dem Kinoerlebnis Kaffee, Quiche oder selbstgebackene Kuchen im Angebot hat.

    Schlosstheater Kino

    Das Schlosstheater Kino ist das älteste Lichtspielhaus Münsters, wurde 1953 eröffnet, steht unter Denkmalschutz und beherbergt den ältesten aktiven Filmclubs Deutschlands, den filmclub münster. Genau deshalb fühlt man sich hier auch gleich ein bisschen wie im Hollywood der 50er-Jahre, wenn man vor dem großen Retro-Schriftzug auf dem Kinogebäude steht. Einmal drinnen, kommen dann alle Filmfans auf ihre Kosten: zwischen Popcorn, Eiskonfekt und Nachos laufen hier die neuesten Blockbuster neben ausgesuchten Indiestreifen. Finden kannst du das Kino am Kanonierplatz im Kreuzviertel.

    Theater Münster

    Das Theater Münster bietet allen Bühnenbegeisterten ein breites Spektrum an Inszenierungen aus den unterschiedlichsten Sparten. Da steht an einem Abend die Operette “Candide” auf dem Programm, am nächsten Tag wird der “Faust” zum Besten gegeben und schließlich wird ausdrucksstark zu Bachs Johannes-Passion getanzt. Denn hinter den Fassaden des Gebäudes unweit des Prinzipalmarktes findest du nicht nur klassisches Schauspiel, sondern auch Opern, Tanz und mit dem Jungen Theater zudem Inszenierungen neuer Nachwuchstalente. Die Ticketpreise richten sich nach der Vorstellung.

    Wolfgang-Borchert-Theater

    Nach dem deutschen Schriftsteller Wolfgang Borchert benannt, absolviert das feste Ensemble des privaten Wolfgang Borchert Theaters jährlich über 280 Vorstellungen in zwanzig verschiedenen Inszenierungen. Dabei reicht das Repertoire von Shakespeares “Ein Sommernachtstraum” über deutsche (Lehrplan-)Klassiker wie “Der Sandmann” oder die “Marquise von O....” bis hin zu aktuellen Thematiken mit Stücken wie „How to Date a Feminist“ von Samantha Ellis. Wenn also deine studentischen Leistungen mal nicht so bühnenreif waren, kannst du dir hier mit ungefähr 20 Euro pro Ticket nochmal ganz genau angucken, wie’s geht.

Studijobs in Münster

Da mal den großen Latte Macchiato mit extra Sirup bestellt, hier den Freund/innen eine Runde Münsterländer Lagerkorn geschmissen und im Ausverkauf beim Altstadtbummel einfach nicht Nein zu dieser perfekt sitzenden Jeans sagen können - die studentischen Konsumsünden können Einem manchmal ganz schön über den Kopf wachsen. Um nach dem nächsten Kaufrausch ganz ohne Zahltagkater aufzuwachen, helfen kleine Nebenjobs, die auch mit Vollzeitstudium gut absolviert werden können. Ob Werkstudentenstelle oder 450-Euro-Minijob, der Arbeitsmarkt hat hier eine ganze Menge zu bieten und die Arbeit ist oftmals flexibel einteilbar. Schau dich also mal auf unserem Partner-Jobportal Stepstone um und deine Geldsorgen werden bestimmt schon ganz bald der Vergangenheit angehören.

Jobbörse

War dieser Text hilfreich für dich?

5,00/5 (Abstimmungen: 2)

Noch Fragen zum Thema Studium?

Spamschutz: Schreibe das Wort "drs" *: