Fachabitur

Das Fachabitur ist ein umgangssprachlicher Begriff für die fachgebundene Hochschulreife. Im Gegensatz zur allgemeinen Hochschulreife (Abitur), kann man damit kein beliebiges Fach an einer Universität studieren, sondern nur die, die auf dem Zeugnis aufgelistet sind. An einer Fachhochschule dagegen ist es auch mit Fachabitur möglich, jedes beliebige Fach zu belegen. Oft ist mit dem Fachabitur auch die Fachhochschulreife (FH-Reife) gemeint. Auch sie erlaubt die freie Fächerwahl an einer Fachhochschule.

Es besteht auch die Möglichkeit, die fachgebundene in eine allgemeine Hochschulreife umzuwandeln, indem man die Abschlussprüfung in einer zweiten Fremdsprache erfolgreich besteht.

In der Vergangenheit war es mit der Fachhochschulreife nicht möglich, an einer Universität zu studieren. Dies ändert sich momentan. So ist es beispielsweise möglich, in Hessen mit der FH-Reife jeden Bachelor-Studiengang an einer Universität aufzunehmen. Doch auch da bestehen Ausnahmen – am besten informiert man sich im Vorfeld bei den entsprechenden Unis.

Zurück zur Übersicht

War dieser Text hilfreich für dich?

5,00 /5 (Abstimmungen: 1)

Die nächsten Artikel:

Fachbereich Fachschaft Fachsemester
Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de