Supply Chain Management Studium

Bei Gütern interessieren dich vor allem ihr Transportweg und die damit zusammenhängenden Bereiche? Dann ist ein Supply Chain Management Studium eine gute Wahl für dich, denn dort lernst du alle Stationen von Beschaffung bis Distribution kennen. Wir haben alle Infos zum Studiengang für dich!

Allgemeine Infos zum Supply Chain Management Studium

Im Supply Chain Management geht es um die komplette Wertschöpfungskette von Produkten. Beschaffung, Produktion, Transport, Lagerung, Distribution – mit diesem Studium wirst du zum Koordinationsprofi in allen Bereichen der Logistik.

Das Supply Chain Management Studium ist vor allem als Masterstudium verbreitet, für Bachelorstudiengänge ist das Angebot sehr überschaubar. Wenn du dich also für ein Bachelorstudium im Supply Chain Management interessierst, solltest du dich vor allem bei General Management-, BWL- und International Business-Studiengängen umsehen, denn dort werden oft unterschiedliche Schwerpunkte angeboten, mit denen du dein Studium spezialisieren kannst. Eine häufige Vertiefung dabei ist Logistikmanagement oder auch Supply Chain Management.

Zudem bietet sich natürlich ein klassisches Logistikstudium für dein Bachelorstudium an. Zudem gibt es Möglichkeiten für ein duales Studium Supply Chain Management, sodass du zeitgleich zum Studium auch die passende Praxiserfahrung sammeln kannst. 

Junge Studierende vor Computer in Lagerhalle

Auf einen Blick

Bachelor

Dauer: 6 Semester

Form:

  • Vollzeit
  • dual
  • Fernstudium

Alle Infos zu den verschiedenen Studienformen

Abschluss:

  • Bachelor of Arts (B.A.)

Infos zu den unterschiedlichen Bachelorabschlüssen

Besonderheiten:

  • Hauptsächlich Masterangebote, für Bachelor eher Logistikmanagement- oder BWL-Studiengänge mit entsprechendem Schwerpunkt möglich

Passende Hochschulen finden

Container im Hafen

Dich spricht der Studiengang Supply Chain Management an? Du bist auf der Suche nach der passenden Hochschule? Auf unserem Partnerportal Logistik-studieren.de findest du nicht weitere Infos zum Supply Chain Manangement Studium, sondern auch zahlreiche passende Hochschulen.

Hochschulen finden

 

Studieninhalte

Da es für das Bachelorstudium Supply Chain Management wenige explizite Angebote gibt und stattdessen häufiger als Schwerpunkt im BWL-Studium angeboten wird, sind auch die Inhalte dementsprechend oft betriebswirtschaftlicher Natur. Damit bekommst du eine gute Grundlage, die auch im Logistik- und Supply Chain Management sehr nützlich ist. Denn jedes Management benötigt BWL-Kenntnisse.

Im weiteren Verlauf des Studiums kommen dann die schwerpunktspezifischen Module hinzu, die dir das nötige Wissen im Bereich Supply Chain Management vermitteln.

Übliche betriebswirtschaftliche Module

  • Marketing
  • Bilanzierung
  • Rechnungswesen
  • Mathematik & Statistik
  • Mikroökonomie
  • Makroökonomie

Übliche Modul für Supply Chain Management

  • Strategisches Beschaffungsmanagement
  • Produktionsmanagement
  • Distributionsmanagement
  • Lieferantenmanagement
  • Terminsicherung

Voraussetzungen

Formal:

  • Allgemeine Hochschulreife (Abitur) oder
  • Fachgebundene Hochschule bzw. Fachhochschulreife (Fachabitur) oder
  • einen vergleichbaren Schulabschluss oder
  • eine bestimmte berufliche Qualifikation
  • evtl. Nachweis über bestimmtes Englischniveau, z. B. durch TOEFL etc.
  • evtl. Eignungsfeststellung

Persönlich:

  • Zahlenverständnis
  • Strategisches Denken
  • Spaß an logistischen Abläufen

Numerus Clausus

Da es sich beim Bachelorstudium Supply Chain Management ja vor allem um ein Studium der Betriebswirtschaftslehre handelt, das auch von staatlichen Hochschulen angeboten wird, ist es nicht ungewöhnlich, dass der Studiengang durch einen NC zulassungsbeschränkt ist.

Es gibt aber auch Studiengänge von privaten Hochschulen, die auf einen NC verzichten und stattdessen auf ein internes Auswahlverfahren setzen. Damit spielen deine Noten aus dem Abitur nur eine untergeordnete Rolle, falls diese nicht allzu gut ausgefallen sind.

Bewerbung

Normalerweise bewirbst du dich an staatlichen Hochschulen unter Einreichung deiner Unterlagen (Abizeugnis, evtl. Sprachnachweise etc.). Ist der Studiengang zulassungsbeschränkt, musst du danach abwarten, ob deine Noten gereicht haben und ob du einen Zulassungs- oder Ablehnungsbescheid bekommst. Einige Hochschulen regeln das Verfahren allerdings auch über Hochschulstart, sodass du dich dort auf dem Portal bewerben musst. Die genauen Infos dazu findest du auf den jeweiligen Hochschulseiten.

An privaten Hochschulen beginnt die Bewerbung ebenfalls damit, dass du die geforderten Unterlagen einreichst. Erfüllen diese die Kriterien wirst du zum weiteren Auswahlverfahren eingeladen. Das kann ein spezieller Eignungstest sein und/oder ein persönliches Gespräch.

Fristen

Staatliche Hochschulen:

Sommersemester: bis 15. Januar
Wintersemester: bis 15. Juli

Private Hochschulen:

Private Hochschulen legen ihre Frist oft individuell fest, sodass der Termin variieren kann – manchmal werden Bewerbungsfristen auch zum Schluss noch mal verlängert.

Berufsperspektiven

Die Berufsaussichten im Bereich Supply Chain Management sehen sehr gut aus. Die Einsatzbereiche nach deinem Studienabschluss sind sehr vielfältig – denn du bist sowohl in der Industrie als auch in mittelständischen Unternehmen gefragt. Gleichzeitig kannst du dein erlangtes Wissen auch international einsetzen, denn oft legt das Supply Chain Management Studium auch einen internationalen Fokus auf die Inhalte und es werden Sprachkurse in Englisch und evtl. noch einer weiteren Fremdsprache angeboten.

Ob Beschaffungsmanagement, Einkauf, Logistik oder Projektmanagement – mit einem Abschluss in Supply Chain Management stehen dir viele verschiedene Berufe offen, die sehr nachgefragt sind.

Mögliche Jobs und Arbeitgeber

  • Global Logistics Specialist
  • Consultant Logistics
  • Koordinator im Supply Chain Management
  • Industrie
  • Logistikdienstleister
Logistikmanager in Lagerhalle

Gehalt

Allgemeingültige Aussagen zum Gehalt zu machen, ist immer eine schwierige Angelegenheit, denn es spielen einfach zu viele Faktoren in die Vergütung nach deinem Studium ein: Branche, Unternehmensgröße, Standort, Abteilung, Position, Studienabschluss, evtl. Berufserfahrung etc. – und natürlich auch dein persönliches Verhandlungsgeschick.

Mit deinem Abschluss in Supply Chain Management musst du dir normalerweise keine Sorgen um dein Gehalt machen, denn die möglichen Stellen werden häufig sehr gut bezahlt. Auch schon als Berufseinsteiger kannst du mit einem vergleichsweise hohen Gehalt rechnen, das häufig bei 3.000 Euro brutto im Monat erst beginnt. Mit einem Masterabschluss und mehr Berufserfahrung kann dein Gehalt natürlich auch schnell steigen.

Gehaltsbeispiele für Supply Chain Management

Wir haben dir zur besseren Vorstellung ein paar exemplarische Angaben zum Gehalt herausgesucht:

Position

Branche

Alter & Geschlecht

Gehalt (brutto)

Supply Planner

Chemie, Verfahrenstechnik

22, weiblich

3.352 Euro

Supply Chain Sachbearbeiter

Luftfahrt

23, weiblich

3.010 Euro

Supply Coordinator

Konsum- und Gebrauchsgüter

25, weiblich

4.315 Euro

Supply Officer

Luftfahrt

30, männlich

5.232 Euro

Supply Chain

Elektrotechnik

28, männlich

2.766 Euro

Quelle: Gehalt.de

Aber denke dran: Diese Zahlen sind nur exemplarisch! Nutze sie ruhig zur Orientierung für deine eigene Gehaltsverhandlung, aber beharre nicht auf eine bestimmte Mindestangabe. Denn wie schon oben geschrieben: Es spielen eine Menge Faktoren in dein Gehalt ein.

Master Supply Chain Management

Auf einen Blick

Dauer: 3-4 Semester

Form:

Abschluss: je nach Hochschule und Schwerpunkt

  • Master of Arts (M.A.)
  • Master of Science (M.Sc.)

Besonderheiten: 

  • sehr großes Masterangebot

Voraussetzungen

Formal:

  • abgeschlossenes Bachelorstudium in fachverwandtem Bereich
  • evtl. bestimmte Bachelornote
  • evtl. Berufserfahrung
  • evtl. bestimmte Englischkenntnisse durch TOEFL etc. nachgewiesen

Persönlich:

  • Organisationstalent
  • Logistisches Denken

Supply Chain Management ist ein klassischer Masterstudiengang, denn das Angebot an passenden Studiengängen ist sehr groß. Zudem handelt es sich um eine sehr gute Spezialisierung, etwa nach einem generalistischen BWL- oder VWL-Studium.

Es gibt einige Angebote in englischer Sprache, denn das Einsatzgebiet im Supply Chain findet sehr häufig im internationalen Umfeld statt. Im Masterstudium werden die unterschiedlichsten Bereiche behandelt – sodass du nach deinem Abschluss auf den verschiedenen Positionen einsetzbar bist.

War dieser Text hilfreich für dich?

5,00 /5 (Abstimmungen: 1)

Kommentare

Spamschutz: Schreibe das Wort "drs" *:
Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de