Ingenieurwesen Studium

„Dem Ingeniör ist nicht nichts zu schwör.“ Dieses klassische Sprichwort trifft auch auf dich zu, da du gerne lösungsorientiert arbeitest und technisch interessiert bist? Dann solltest du dich am besten über die verschiedenen Ingenieurstudiengänge informieren. Wir haben hier alle Infos für dich!

Allgemeine Infos zum Ingenieurwesen Studium

Das Ingenieurwesen ist ein klassisches Studium. Allerdings wirst du auf der expliziten Suche nach einem Ingenieur-Studiengang nicht fündig werden. Denn das Ingenieurwesen ist eigentlich nur der Oberbegriff, der die unterschiedlichen ingenieurwissenschaftlichen Studiengänge zusammenfasst. Dazu gehören zum Beispiel: Bauingenieurwesen, Elektrotechnik, Maschinenbau, Mechatronik, Vertriebsingenieurwesen und Wirtschaftsingenieurwesen. Wenn du dich also für ein ingenieurwissenschaftliches Studium interessierst, solltest du dich über die verschiedenen Studiengänge näher informieren, damit du den passenden für dich findest.

Ingenieur steht über Bauplan mit Stift in der Hand

Auf einen Blick

Bachelor

Dauer: 6-7 Semester

Form: je nach Studiengang

  • Vollzeit
  • dual
  • berufsbegleitendes Präsenzstudium
  • Fernstudium

Alle Infos zu den verschiedenen Studienformen

Abschluss:

  • Bachelor of Engineering (B.Eng.)
  • Bachelor of Science (B.Sc.)
  • Diplom

Infos zu den unterschiedlichen Bachelorabschlüssen

Besonderheiten:

  • sehr praxisorientiert
  • Es gibt noch einige Studienangebote, die mit einem Diplom abschließen

Studieninhalte

Unabhängig von den jeweiligen spezifischen Studiengängen wirst du in einem Ingenieur-Bachelor vor allem mathematische, naturwissenschaftliche, technische und ingenieurwissenschaftliche Grundlagen vermittelt bekommen. Im Laufe des Studiums wirst du in der Regel abhängig vom Studiengang thematisch passende Schwerpunkte wählen können, um dein Studium etwas zu individualisieren.

Typische Module in Ingenieurwesen-Studiengängen

  • Mathematik, Physik, Chemie
  • Mechanik
  • Werkstofftechnik
  • Konstruktionslehre
  • Elektrotechnik

Voraussetzungen

Formal:

  • Allgemeine Hochschulreife (Abitur) oder
  • Fachgebundene Hochschule bzw. Fachhochschulreife (Fachabitur) oder
  • einen vergleichbaren Schulabschluss oder
  • eine bestimmte berufliche Qualifikation
  • häufig wird ein Vorpraktikum gefordert
  • selten gibt es einen Eignungstest

Persönlich:

  • Zahlenverständnis
  • Technisches Interesse
  • Logisches und analytisches Denken

Numerus Clausus

Die gute Nachricht: In vielen ingenieurwissenschaftlichen Studiengängen benötigst du keinen NC, da die Studiengänge zulassungsfrei sind. Und auch wenn es einen NC gibt, hast du in der Regel auch gute Chancen, wenn dein Abischnitt nicht allzu gut ausgefallen ist.

Zwei Ingenieurstudenten stehen mit Laptop an Maschine

NC-Beispiele für Ingenieurwesen

Wir haben für dich einige beispielhafte NC-Beispiele für die verschiedenen Ingenieur-Studiengänge herausgesucht, so kannst du dir einen schnellen Überblick verschaffen:

Studiengang

Hochschule

Semester

NC

Wartesemester

Elektrotechnik und Informationstechnik

Hochschule München

Sommersemester 2017

2,7

7

Mechatronik

--

--

zulassungsfrei

--

 

Maschinenbau

TH Köln

Wintersemester 2017/18

2,8

4

 

Bauingenieurwesen

TU Dortmund

Wintersemester 2016/17

2,8

2

Bewerbung

Wenn dein Studiengang zulassungsfrei ist, musst du normalerweise nicht mehr viel beachten vor deiner Einschreibung an der Hochschule. In vielen Fällen wird zwar ein Vorpraktikum vor Studienbeginn gefordert, aber genauso häufig kannst du das auch noch nachholen.

Bei zulassungsbeschränkten Studiengängen musst du dich zuerst bei der Hochschule oder über Hochschulstart.de bewerben und dann auf deine Zulassung warten, bevor du dich einschreiben kannst.

An privaten Hochschulen gibt es in der Regel ein internes Auswahlverfahren, wonach die Bewerber ausgewählt werden. Wie das genau abläuft, erfährst du direkt auf der Homepage bzw. bei der Studienberatung der Hochschule.

Fristen

Staatliche Hochschulen:

Sommersemester: bis 15. Januar
Wintersemester: bis 15. Juli

Private Hochschulen:

Private Hochschulen legen ihre Frist oft individuell fest, sodass der Termin variieren kann – manchmal werden Bewerbungsfristen auch zum Schluss noch mal verlängert.

Berufsperspektiven

Die Berufsaussichten nach einem ingenieurwissenschaftlichen Studium sind absolut rosig, denn Ingenieure – egal, ob Bauingenieure, Mechatroniker oder Maschinenbauer – werden in den unterschiedlichsten Bereichen gesucht. Das Feld der ingenieurberufe ist riesig: Überall gibt es Maschinen, Technik, Elektronik oder Bauplanungen.

Du wirst also in der Regel nach deinem Studium nicht lange suchen müssen, bis du einen Job findest.

Mögliche Jobs und Arbeitgeber

  • Konstrukteur
  • Bauherr
  • Mechatroniker
  • Elektroingenieur
  • Technischer Redakteur

Gehalt

Allgemeingültige Aussagen zum Gehalt zu machen, ist immer eine schwierige Angelegenheit, denn es spielen einfach zu viele Faktoren in die Vergütung nach deinem Studium ein: Branche, Unternehmensgröße, Standort, Abteilung, Position, Studienabschluss, evtl. Berufserfahrung etc. – und natürlich auch dein persönliches Verhandlungsgeschick.

Genauso rosig wie deine Berufsperspektive ist auch deine Gehaltsaussicht in einem Ingenieurberuf. Denn auch als Berufsanfänger und schon nach einem Bachelorabschluss kannst du mit einem vergleichsweise hohen Einstiegsgehalt rechnen: 3.000 Euro im Monat sind nicht ungewöhnlich. Aber: Dafür ist das Studium auch relativ anspruchsvoll.

Gehaltsbeispiele für Ingenieurwesen

Wir haben dir zur besseren Vorstellung ein paar exemplarische Angaben zum Gehalt herausgesucht:

Position

Branche

Alter & Geschlecht

Gehalt (brutto)

Konstruktion

Autoindustrie

28, männlich

3.350 Euro

Ingenieur

Elektrotechnik

29, männlich

3.316 Euro

Elektroingenieur

Elektrotechnik

24, männlich

3.706 Euro

Mechatroniker

Maschinenbau

26, männlich

3.258 Euro

Bauingenieur

Bildungsinstitutionen

26, männlich

3.278 Euro

Quelle: Gehalt.de

Aber denke dran: Diese Zahlen sind nur exemplarisch! Nutze sie ruhig zur Orientierung für deine eigene Gehaltsverhandlung, aber beharre nicht auf eine bestimmte Mindestangabe. Denn wie schon oben geschrieben: Es spielen eine Menge Faktoren in dein Gehalt ein.

Master Ingenieurwesen

Auf einen Blick

Dauer: 3-4 Semester

Form:

Abschluss: je nach Hochschule und Schwerpunkt

  • Master of Engineering (M.Eng.)
  • Master of Science (M.Sc.)

Voraussetzungen

Formal:

  • abgeschlossenes Bachelorstudium mit betriebswirtschaftlichem oder wirtschaftswissenschaftlichem Schwerpunkt
  • evtl. bestimmte Bachelornote

Persönlich:

  • Zahlenverständnis
  • Interesse und Spaß an technischen Zusammenhängen
  • Logisches Denken

Für die Masterstudiengänge im Ingenieurwesen gilt das gleiche wie beim Bachelor. Den Master Ingenieurwesen gibt es nicht, stattdessen wirst du auch für deinen Master die spezielleren ingenieurwissenschaftlichen Studiengänge durchforsten müssen. Aber: Das Master-Angebot ist jeweils ziemlich groß und in der Regel werden auch keine zusätzlichen Voraussetzungen (z. B. Sprachkenntnisse o. Ä.) gefordert.

Ausführliche Infos

Dich spricht ein Ingenieurwesen Studium an? Dann findest du in unserem großen Onlineportal Ingenieurwesen-studieren.de noch ausführlichere Infos sowie passende Hochschulen, um die richtige Entscheidung für dein Studium zu treffen:

Ingenieurwesen-Studieren.de

War dieser Text hilfreich für dich?

5,00 /5 (Abstimmungen: 2)

Kommentare

Spamschutz: Schreibe das Wort "drs" *:
Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de