Medienpsychologie Studium

Du interessierst dich dafür, warum wir welche Filme schauen? Wann wir Streaming vorziehen und wann die Glotze? Und wie das, was wir uns angucken, uns beeinflusst? Das Medienpsychologie Studium kann dir all diese Fragen beantworten. Hier wirst du zum Experten für Medien und ihre Funktionsweisen.

Allgemeine Infos zum Medienpsychologie Studium

Medienpsychologie gliedert sich in drei Teilbereiche: Medienwahl, Mediennutzung und Medienwirkung. Es geht also darum, warum und wir wie welche Medien nutzen und welchen Einfluss sie auf uns haben. Das Studium deckt dabei sämtliche Medien- und Kommunikationsformen ab.

Wenn Medienpsychologie dich interessiert, musst dich darauf einstellen, ein bisschen nach dem Studium suchen zu müssen. In der Regel wird es nämlich nur als Schwerpunkt eines Psychologie- oder eines Medienwissenschaftsstudiums angeboten. Eigenständige Studiengänge sind seltener und heißen oft anders (z. B. Werbepsychologie).

Auf einen Blick

Bachelor

Dauer: 6-7 Semester

Form:

  • Vollzeit
  • dual

Alle Infos zu den verschiedenen Studienformen

Abschluss:

  • Bachelor of Science (B.Sc.)
  • Bachelor of Arts (B.A.)

Infos zu den unterschiedlichen Bachelorabschlüssen

Studieninhalte

Die Inhalte des Studiums setzen sich aus der Medienwissenschaft, Psychologie und Kommunikationswissenschaft zusammen. Im Grundstudium lernst du zunächst die Grundlagen der Psychologie und Medientheorie sowie Methodik und Statistik kennen. Möglicherweise sind auch Kurse in BWL oder VWL im Angebot.

Später spezialisierst du dich dann. Dabei bieten die Hochschulen ganz unterschiedliche Ausrichtungen an. Deshalb ist es wichtig, dass du dich über das Lehrangebot der Hochschule informierst, bevor du dich bewirbst oder einschreibst. Schließlich willst du sichergehen, dass du auch das studierst, was dich interessiert.

Übliche Module im Medienpsychologie Studium

  • Methodenlehre
  • Psychologie
  • Sozialpsychologie
  • Kommunikationspsychologie
  • Medienpsychologie

Mögliche Schwerpunkte

  • Mediennutzung
  • Medienethik
  • Marketing
  • Mensch-Computer Interaktion
  • Sozialwissenschaft

Voraussetzungen

Formal:

  • Allgemeine Hochschulreife (Abitur) oder
  • Fachhochschulreife (Fachabitur)
  • Evtl. gute Noten in Mathe und Englisch

Persönlich:

  • Analytisches Denkvermögen
  • Soziale Kompetenzen

Numerus Clausus

An staatlichen Hochschulen gibt es fast überall einen NC. Da es sich um ein Psychologiestudium handelt, fällt der Numerus Clausus auch leider sehr hoch aus. Sollten deine Abinoten bei dir nicht so gut gewesen sein, hast du aber immer noch die Möglichkeit, an eine private Hochschule zu gehen, wo es normalerweise nicht um deine Noten geht, sondern ganz eigene Bewerbungsverfahren angewendet werden.

Bewerbung

Während an staatlichen Hochschulen der NC entscheidend ist, gibt es an privaten Hochschulen Eignungstests und Auswahlgespräche. Manche Hochschulen, wie die Uni Hohenheim, benutzen auch ein eigenes Punktesystem zur Vergabe der Studienplätze. Am besten informierst du dich bei den Hochschulen selbst, wie ihre Bewerbungsprozesse ablaufen.

Fristen

Staatliche Hochschulen:

Sommersemester: bis 15. Januar
Wintersemester: bis 15. Juli

Private Hochschulen:

Private Hochschulen legen ihre Frist oft individuell fest, sodass der Termin variieren kann – manchmal werden Bewerbungsfristen auch zum Schluss noch mal verlängert.

Berufsperspektiven

Medienpsychologen verstehen, wie Medien so genutzt werden können, dass sie Menschen zu einem bestimmten Verhalten animieren. Deshalb finden sie sich häufig in Berufen im Marketing, der PR oder der Werbebranche wieder, wo sie Werbe- und Imagekampagnen entwickeln.

In Medienunternehmen übernehmen sie oft auch Managementtätigkeiten wie beispielsweise die Programmplanung. Falls du gerne theoretisch arbeitest, ist die Markt- oder Medienforschung für dich eine spannende Möglichkeit. Die Berufsmöglichkeiten sind also ebenso vielseitig wie die Studienrichtungen. Am besten orientierst du dich bereits während des Studiums in Hinblick auf deine spätere Karriere.

Mögliche Jobs und Arbeitgeber

  • Werbeagenturen
  • Marketing und PR in Unternehmen
  • Produktentwicklung beim Film, Fernsehen und Rundfunk
  • Marktforschung
  • Personalabteilungen
Eine Person schaut auf ein Smartphone und Tablet, während Grafiken und Texte transparent über dem Bild liegen.

Gehalt

Allgemeingültige Aussagen zum Gehalt zu machen, ist immer eine schwierige Angelegenheit, denn es spielen einfach zu viele Faktoren in die Vergütung nach deinem Studium ein: Branche, Unternehmensgröße, Standort, Abteilung, Position, Studienabschluss, evtl. Berufserfahrung etc. – und natürlich auch dein persönliches Verhandlungsgeschick.

Master Medienpsychologie

Auf einen Blick

Dauer: 2-4 Semester

Form:

  • Vollzeit
  • Fernstudium

Abschluss:

  • Master of Science (M.Sc.)
  • Master of Arts (M.A.)

Voraussetzungen

Formal:

  • Abgeschlossenes Bachelorstudium Medienpsychologie oder
  • Abgeschlossenes Bachelorstudium in einem verwandten Bereich

Persönlich:

  • Analytisches Denkvermögen
  • Soziale Kompetenzen

Der Master dient der Vertiefung deiner Fähigkeiten. Wie schon im Bachelor nennt sich das Medienpsychologie Studium oft anders oder ist in einen anderen Studiengang, wie Medienwissenschaft, eingegliedert. Dementsprechend unterschiedlich verteilen sich die Schwerpunkte einzelner Hochschulen. Auch hier gilt also: Informiere dich im Vorhinein gründlich über das Lehrangebot deiner favorisierten Hochschulen um sicherzustellen, dass du auch studieren kannst, was dich interessiert.

eine Gruppe von Personen vor einem Schreibtisch

Ausführliche Infos

Dich spricht das Medienpsychologie Studium an? Ausführliche Infos zum Studiengang sowie passende Hochschulen dafür findest du auf unserem Onlineportal Medien-studieren.net:

Weitere Infos zum Medienpsychologie Studium

War dieser Text hilfreich für dich?

3,75 /5 (Abstimmungen: 4)

Kommentare

Spamschutz: Schreibe das Wort "drs" *:
Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de