Agrarwissenschaft Studium

Der Agrarsektor befindet sich im Umbruch: Die ökologisch verantwortliche Produktion von Nahrungsmitteln und artgerechte Tierhaltung werden immer wichtiger. Gleichzeitig gibt es enorme wissenschaftliche Fortschritte in Bereichen wie der Gentechnik, aber auch großes Misstrauen. Du möchtest an diesen und weiteren spannenden Herausforderungen arbeiten? Dann ist ein Agrarwissenschaft Studium die richtige Wahl für dich!

Allgemeine Infos zum Agrarwissenschaft Studium

Die Agrarwissenschaft ist gleichzeitig ein eigener Studiengang und weites Studienfeld mit verwandten Studiengängen, wie Agrarbiologie, Agrarwirtschaft, Fischereiwesen, Gartenbau, Landbau, Landwirtschaft und Weinbau. Alle diese Studiengänge drehen sich um Themen in der Produktion von Nahrungs- und Futtermitteln, Nutzung und Pflege des Bodens und landwirtschaftlichen Produktion. Praxisbezug, sowohl durch Praktika als auch Projektarbeit und Feldversuche, ist im Agrarwissenschaft Studium sehr wichtig.

Ein Feld unter blauem Himmel mit Wolken.

Auf einen Blick

Bachelor

Dauer: 6 Semester

Form:

  • Vollzeit
  • dual
  • berufsbegleitendes Präsenzstudium
  • Fernstudium

Alle Infos zu den verschiedenen Studienformen

Abschluss:

  • Bachelor of Science (B.Sc.)
  • Bachelor of Engineering (B.Eng.)

Infos zu den unterschiedlichen Bachelorabschlüssen

Besonderheiten: Du kannst Agrarwissenschaft auch auf Lehramt studieren.

Studieninhalte

Das Agrarwissenschaft Studium setzt landwirtschaftliche Themen in naturwissenschaftliche, mathematische, technische, wirtschaftliche und sozialwissenschaftliche Kontexte. Neben Pflanzen- und Tierproduktion stehen deswegen auch Bodenkunde, Biologie und Botanik, Statistik und Informatik, Landtechnik und Biotechnik, VWL und BWL sowie Agrarmarktlehre und -politik auf dem Modulplan. Nach diesen Einführungen schieben viele Hochschulen ein Praxissemester ein, bevor du ins Aufbaustudium gehst. Hier kannst du eigene Schwerpunkte wählen. Häufig kommen diese aus den Bereichen Pflanzenwissenschaften, Tierwissenschaften und Ökonomie, aber welche Seminare genau zur Auswahl stehen, ist von Hochschule zu Hochschule unterschiedlich. Deswegen solltest du vor deiner Bewerbung die Studieninhalte der Hochschulen miteinander vergleichen, um sicherzugehen, dass du auch studieren kannst, was dich wirklich interessiert.

Übliche Module im Agrarwissenschaft Studium

  • Anatomie und Physiologie der Tiere
  • Futtermittelkunde
  • Tierhaltung und Herdenmanagement
  • Ökologie und Ressourcenschutz
  • Landwirtschaftliche BWL

Mögliche Schwerpunkte

  • Geflügelzucht und -haltung
  • Pflanzenbau und -schutz
  • Bewässerungslandbau
  • Internationaler Agrarhandel
  • Personalführung

Voraussetzungen

Formal:

  • Allgemeine Hochschulreife (Abitur) oder
  • Fachgebundene Hochschule bzw. Fachhochschulreife (Fachabitur) oder
  • einen vergleichbaren Schulabschluss oder
  • eine gleichwertige berufliche Qualifikation
  • evtl. Berufserfahrung
  • evtl. Vorpraktikum

Persönlich:

  • Mathematisches Verständnis
  • Naturwissenschaftliche Begabung

Numerus Clausus

Agrarwissenschaftliche Studiengänge werden ausschließlich an staatlichen Hochschulen angeboten, wo oft mithilfe des NCs unter Bewerbern ausgewählt wird. Allerdings ist der in Agrarwissenschaften, wenn überhaupt, im Dreier-Bereich. Noch häufiger sind die Studiengänge zulassungsfrei.

NC-Beispiele für Agrarwissenschaft

Wir haben für dich einige NC-Beispiele der letzten Semester für Agrarwissenschaft herausgesucht, so kannst du dir einen schnellen Überblick verschaffen:

Hochschule

Studiengang

Semester

NC

Wartesemester

HU Berlin

Agrarwissenschaft

Wintersemester 2017/2018

kein

-

Uni Bonn

 

Agrarwissenschaft

Wintersemester 2017/2018

3,3

4

Uni Gießen

Agrarwissenschaft

Wintersemester 2017/2018

kein

-

Uni Hohenheim

Agrarwissenschaft

Wintersemester 2017/2018

kein

-

Uni Kiel

Agrarwissenschaft

Wintersemester 2016/2017

kein

-

Bewerbung

Abgesehen von einer Hochschulreife oder einem gleichwertigen Ausbildungsabschluss, gibt es normalerweise keine Zulassungskriterien. Nur einige wenige Hochschulen verlangen Berufserfahrung oder ein Vorpraktikum. Selbst wenn es keine Pflicht ist, wird das Praktikum von vielen Hochschulen ausdrücklich empfohlen.

Eine Weide mit Kühen

Fristen

Staatliche Hochschulen:

Sommersemester: bis 15. Januar
Wintersemester: bis 15. Juli

Private Hochschulen:

Private Hochschulen legen ihre Frist oft individuell fest, sodass der Termin variieren kann – manchmal werden Bewerbungsfristen auch zum Schluss noch mal verlängert.

Berufsperspektiven

Deine Berufsperspektiven mit einem Agrarwissenschaft Abschluss sind vielfältig. Landwirtschaftliche Betriebe sind die offensichtlichsten potentiellen Arbeitgeber, aber in der freien Wirtschaft gibt es auch Stellen in der landwirtschaftlichen Beratung, dem Vertrieb oder Verkauf. Auch Produktentwicklung, Abfallentsorgung und Bio- und Gentechnologie sind mögliche Arbeitsfelder. In der öffentlichen Verwaltung kannst du Ämtern, Ministerien oder Verbänden wichtige Aufgaben übernehmen. Der dritte große Bereich für Agrarwissenschaftler ist die Wissenschaft. Hier kannst du in die Forschung oder in die Lehre gehen.

Mögliche Jobs und Arbeitgeber

  • Agrarhandel
  • Nahrungsmittelproduktion
  • Umweltmanagement
  • Verbraucherberatung
  • Entwicklungshilfe
Eine junge Frau betrachtet Tomatenpflanzen.

Gehalt

Allgemeingültige Aussagen zum Gehalt zu machen, ist immer eine schwierige Angelegenheit, denn es spielen einfach zu viele Faktoren in die Vergütung nach deinem Studium ein: Branche, Unternehmensgröße, Standort, Abteilung, Position, Studienabschluss, evtl. Berufserfahrung etc. – und natürlich auch dein persönliches Verhandlungsgeschick.

Gehaltsbeispiele im Bereich Agrarwissenschaft

Wir haben dir zur besseren Vorstellung ein paar exemplarische Angaben zum Gehalt herausgesucht:

Position

Branche

Alter & Geschlecht

Gehalt (brutto)

Produktionshelferin

Lebensmittel, Nahrung, Genuss

24, weiblich

3.342 Euro

Projektingenieur

Lebensmittel, Nahrung, Genuss

28, männlich

2.206 Euro

Produktionsleitung

Lebensmittel, Nahrung, Genuss

30, weiblich

2.567 Euro

Betriebsleiterin

Lebensmittel, Nahrung, Genuss

32, weiblich

2.116 Euro

Betriebsleiter

Lebensmittel, Nahrung, Genuss

35, männlich

3.218 Euro

Quelle: Gehalt.de

Aber denke dran: Diese Zahlen sind nur exemplarisch! Nutze sie ruhig zur Orientierung für deine eigene Gehaltsverhandlung, aber beharre nicht auf eine bestimmte Mindestangabe. Denn wie schon oben geschrieben: Es spielen eine Menge Faktoren in dein Gehalt ein.

Master Agrarwissenschaft

Auf einen Blick

Dauer: 4 Semester

Form:

  • Vollzeit
  • berufsbegleitendes Präsenzstudium
  • Fernstudium

Abschluss:

  • Master of Science (M.Sc.)
  • Master of Business Administration (M.B.A.)
  • Master of Education (M.Ed.)

Voraussetzungen

Formal:

  • Abgeschlossenes Bachelorstudium Agrarwissenschaft oder
  • Abgeschlossenes Bachelorstudium in einem verwandten Bereich
  • Evtl. eine bestimmte Durchschnittsnote im Bachelor

Persönlich:

  • Vielfältiges Interesse an Landwirtschaft

Der Master Agrarwissenschaft lohnt sich insbesondere, wenn du später in die Forschung gehen möchtest oder in Unternehmen Führungsaufgaben anstrebst. Die Spezialisierungen, häufig in der Tier- oder der Pflanzenwissenschaft, sind vielfältiger als noch im Bachelor. Es gibt außerdem viele international ausgerichtete Studiengänge.

War dieser Text hilfreich für dich?

Bewerte diesen Text als Erste/r

Kommentare

Spamschutz: Schreibe das Wort "drs" *:
Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de