Biologie Studium

Ein Biologe versteht die Welt als Netzwerk von Lebewesen. Vom Einzeller über den Menschen bis zum Blauwal – die Biologie befasst sich mit allem Leben auf der Erde. Du interessierst dich dafür wie Pflanzen aufgebaut sind, wie Tiere sich evolutionär entwickelt haben oder wie Biotope funktionieren? Dann ist das Biologie Studium dein natürlicher Lebensraum!

Allgemeine Infos zum Biologie Studium

Im Biologie Studium befasst du dich mit pflanzlichen, tierischen und menschlichen Lebewesen, ihren Funktionsweisen und ihrem Zusammenleben. Dazu behinhaltet das Studium eine breite naturwissenschaftliche Ausbildung, während der du dich neben Biologie auch mit Mathe, Physik und Chemie beschäftigst. Wenn du Bio in der Schule also nicht nur deswegen belegt hattest, um den anderen Naturwissenschaften aus dem Weg gehen zu können, bist du hier richtig. Neben diesen theoretischen Aspekten beinhaltet das Studienfach viele Praxisanteile. Hochschulen bieten unterschiedliche Laborarbeiten, Forschungsprojekte und Praktika. Biologie kannst du sowohl fachwissenschaftlich als auch auf Lehramt studieren.

Auf einen Blick

Bachelor

Dauer: 6-8 Semester

Form:

  • Vollzeit
  • berufsbegleitendes Präsenzstudium

Alle Infos zu den verschiedenen Studienformen

Abschluss:

  • Bachelor of Science (B.Sc.)
  • Bachelor of Arts (B.A.)

Infos zu den unterschiedlichen Bachelorabschlüssen

Studieninhalte

Im Biologie Studium widmest du dich zunächst allen Bereichen der Naturwissenschaften. Du wirst sowohl Chemie, Physik und Mathematik für Biologen belegen als auch verschiedene Teilbereiche der Biologie. Das können beispielsweise Botanik, Zoologie oder Pflanzenphysiologie sein. Im Aufbaustudium während der letzten zwei bis drei Semester kannst du eigene Schwerpunkte legen, zum Beispiel in der Bioanalytik, Genetik oder Physiologie.

Die Hochschulen unterscheiden sich dabei in der Fülle an Schwerpunkten. Du solltest deswegen im Vorhinein Modul- und Studienaufbaupläne vergleichen und deine Hochschule gemäß deinen Interessen wählen. Praktische Erfahrung im Labor, in Forschungsprojekten und Praktika ist ebenfalls wichtig. Diese kannst du bei vielen Hochschulen auch im Ausland sammeln.

Übliche Module im Biologie Studium

  • Allgemeine und anorganische Chemie
  • Organische Chemie
  • Allgemeine und molekulare Biologie
  • Mathematik und Physik für Biowissenschaften
  • Biochemie

Mögliche Schwerpunkte

  • Botanik
  • Zoologie
  • Mikro- und Zellbiologie
  • Genetik
  • Ökologie und Biodiversität

Voraussetzungen

Formal:

  • Allgemeine Hochschulreife (Abitur) oder
  • Fachgebundene Hochschule bzw. Fachhochschulreife (Fachabitur) oder
  • Evtl. gleichwertige berufliche Qualifikation

Persönlich:

  • Umfassendes naturwissenschaftliches Interesse
  • Kommunikations- und Teamfähigkeit
  • Organisationstalent

Numerus Clausus

Biologie, insbesondere Biologie ohne besonderen Schwerpunkt, wird hauptsächlich an staatlichen Hochschulen angeboten. Dort ist der NC das wichtigste Werkzeug um unter Bewerbern auszuwählen. Da Biologie ein beliebter Studiengang ist, besonders bei angehenden Lehrern, liegt der NC bei manchen Hochschulen im Einser-Bereich. Allerdings gibt es auch andere Hochschulen, wo er nur um Dreier-Bereich liegt oder der Studiengang zulassungsfrei ist. Solltest du an einer privaten Hochschule studieren wollen, spielt der NC meistens keine Rolle.

NC-Beispiele für Biologie

Wir haben für dich einige NC-Beispiele der letzten Semester für Biologie herausgesucht, so kannst du dir einen schnellen Überblick verschaffen:

Hochschule

Studiengang

Semester

NC

Wartesemester

Uni Bayreuth

Biologie (Lehramt)

Wintersemester 2017/2018

kein

-

Ruhr-Uni Bochum

Biologie

Wintersemester 2017/2018

3,0

3

Uni Leipzig

Biologie (Lehramt)

Wintersemester 2017/2018

Je nach Schulform zwischen 1,4 und 2,3

Je nach Schulform 4 bis 16

JMU Würzburg

Biologie

Wintersemester 2017/2018

kein

-

BU Wuppertal

Biologie (Lehramt)

Wintersemester 2017/2018

2,2

4

Bewerbung

An einigen staatlichen Universitäten gibt es anstatt des NCs Eignungstests oder Punkteverfahren, bei denen neben dem NC Fachnoten in den Naturwissenschaften, Berufserfahrung, ein FSJ oder FÖJ und Preise mit naturwissenschaftlichem Bezug (z.B. Jugend forscht) eine Rolle spielen. Private Hochschulen nutzen ebenfalls individuelle Auswahlverfahren. Am besten informierst du dich auf der Website deiner favorisierten Hochschule darüber, wie das Bewerbungsverfahren genau abläuft.

Fristen

Staatliche Hochschulen:

Sommersemester: bis 15. Januar
Wintersemester: bis 15. Juli

Private Hochschulen:

Private Hochschulen legen ihre Frist oft individuell fest, sodass der Termin variieren kann – manchmal werden Bewerbungsfristen auch zum Schluss noch mal verlängert.

Berufsperspektiven

Wenn du auf Lehramt studierst, sind deine Berufsaussichten klar definiert. Als Fachwissenschaftler hingegen stehen dir viele Wege offen. Ein möglicher Bereich ist die biologische Forschung, entweder in der Industrie oder im öffentlichen Dienst. Dabei entscheidet dein Studienschwerpunk in welche fachliche Richtung es genau geht. Jobs für Biologen gibt es auch in botanischen Gärten, Zoos oder zoologischen Museen. Eine Tätigkeit im Umwelt- oder Naturschutz stellt eine weitere Möglichkeit dar. Falls du gerne schreibst, könntest du auch versuchen, mit deinem Fachwissen als Quereinsteiger in den Journalismus zu gehen. Aber egal für welche Karriere du dich entscheidest, es ist unerlässlich, dass du so früh wie mögliche praktische Erfahrung, zum Beispiel durch Praktika und Nebenjobs in deinem angestrebten Berufsfeld, sammelst.

Mögliche Jobs und Arbeitgeber

  • Biomedizinische Forschung in der Pharmaindustrie
  • Ernährungswissenschaftliche Forschung in der Lebensmittelindustrie
  • Öffentliche Forschungsanstalten
  • Botanische oder zoologische Gärten
  • Umwelt- und Naturschutz
Frau in Laborkleidung arbeitet an biologischen Proben

Gehalt

Allgemeingültige Aussagen zum Gehalt zu machen, ist immer eine schwierige Angelegenheit, denn es spielen einfach zu viele Faktoren in die Vergütung nach deinem Studium ein: Branche, Unternehmensgröße, Standort, Abteilung, Position, Studienabschluss, evtl. Berufserfahrung etc. – und natürlich auch dein persönliches Verhandlungsgeschick.

Gehaltsbeispiele für Biologie

Wir haben dir zur besseren Vorstellung ein paar exemplarische Angaben zum Gehalt herausgesucht:

Position

Branche

Alter & Geschlecht

Gehalt (brutto)

Naturwissenschaftliche Forschung im Naturschutz

Ingenieurbüro

26, weiblich

1.990 Euro

Redakteurin Biologie

Medien, Presse

26, weiblich

2.990 Euro

Field Research Biologist

Pharma

30, weiblich

2.539 Euro

Postdoc Mikrobiologie, Molekularbiologie, Impfstoffe

Pharma

33, männlich

4.817 Euro

Naturwissenschaftliche Forschung im Naturschutz

Öffentliche Verwaltung, Behörden

35, männlich

4.230 Euro

Quelle: Gehalt.de

Aber denke dran: Diese Zahlen sind nur exemplarisch! Nutze sie ruhig zur Orientierung für deine eigene Gehaltsverhandlung, aber beharre nicht auf eine bestimmte Mindestangabe. Denn wie schon oben geschrieben: Es spielen eine Menge Faktoren in dein Gehalt ein.

Master Biologie

Auf einen Blick

Dauer: 4 Semester

Form:

  • Vollzeit
  • berufsbegleitendes Präsenzstudium

Abschluss:

  • Master of Science (M.Sc.) oder
  • Master of Education (M.Ed.)

Voraussetzungen

Formal:

  • Abgeschlossenes Bachelorstudium Biologie oder
  • Abgeschlossenes Bachelorstudium in einem verwandten naturwissenschaftlichen Bereich
  • Evtl. Englischkenntnisse

Persönlich:

  • Umfassendes naturwissenschaftliches Interesse
  • Kommunikations- und Teamfähigkeit
  • Organisationstalent

Im Masterstudium Biologie erweiterst du deine Fähigkeiten und Kenntnisse. Mehr als noch im Bachelor kannst du dich hier auf die Gebiete spezialisieren, die dich wirklich interessieren. Dazu bieten manche Hochschulen Zusatzfächer wie Ethik oder Parasitologie an.

War dieser Text hilfreich für dich?

Bewerte diesen Text als Erste/r

Kommentare

Spamschutz: Schreibe das Wort "drs" *:
Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de