Schließen
Sponsored

Praxissemester

Damit du nicht nur theoretische Kenntnisse in deinem Fachbereich erlangst, sondern auch eine Vorstellung von der praktischen Anwendung deines Wissens bekommst, ist in viele Studiengänge ein sogenanntes Praxissemester integriert. Dieses erlaubt es dir, ein Semester lang und meist in Form eines Praktikums in dein zukünftiges Berufsfeld hineinzuschnuppern und erste Erfahrungen im Arbeitsleben zu sammeln. An vielen Hochschulen hast du zudem auch die Möglichkeit, dieses Praktikum im Ausland zu absolvieren und damit zusätzlich deine Sprachkenntnisse aufzubessern.

Ist dein Praxissemester verpflichtender Bestandteil deines Studiengangs, benötigst du in den meisten Fällen einen Nachweis über das Absolvieren deines Praktikums, welches du, zum Beispiel in Form eines Praktikumszeugnisses, bei deiner Hochschule vorlegen musst. Zusätzlich kann auch ein Praktikumsbericht erforderlich sein, in welchem du deine Erfahrungen reflektieren und in Zusammenhang mit deinem Studium bringen sollst.

Bei der Wahl deines Praktikumsplatzes solltest du zudem darauf achten, dass ein fachlicher Zusammenhang mit deinem Studium besteht, da es sonst sein kann, dass das Praktikum für dein Studium nicht anerkannt wird. Manche Hochschulen bieten dir auch Hilfestellungen bei der Wahl und Bewerbung oder stellen Listen mit Unternehmen oder Einrichtungen zur Verfügung. Kannst du zudem schon auf Berufserfahrung zurückblicken, ist es auch manchmal möglich, diese als Praxissemester anrechnen zu lassen. Um das herauszufinden, wendest du dich am besten an die Fachberatung deines Studienganges.

Zurück zur Übersicht

War dieser Text hilfreich für dich?

3,33/5 (Abstimmungen: 3)