Ökotrophologie Studium

Du möchtest nicht nur wissen, wie eine gesunde Ernährung aussieht, sondern auch wie man dafür sorgt, dass die Lebensmittelqualität gesichert ist? Diese und andere Fragen rund um Gesundheit, Lebensmittel und Ernährung beantwortet das Ökotrophologie Studium. Finde hier alle wichtigen Informationen zu Studieninhalten, Voraussetzungen und welche Hochschulen diesen Studiengang anbieten.

Allgemeine Infos zum Ökotrophologie Studium

Mit dem Ökotrophologie Studium wählst du einen interdisziplinären Studiengang, der verschiedenste Fragestellungen aus den Natur-, Sozial- und Wirtschaftswissenschaften beantwortet: Wie wird für die Lebensmittelsicherheit und -qualität gesorgt? Woraus setzen sich Lebensmittel zusammen? Wie führe ich eine gesundheitliche Beratung durch?

Auf dich warten praxis- und theorieorientierte Inhalte zu Ernährung, Hauswirtschaft und Lebensmittel in Kombination mit Projektarbeiten, die dich auf eine Tätigkeit in Bereichen wie Management, Beratung, Wissensvermittlung und Forschung vorbereiten.

An den meisten Hochschulen kannst du einen fachlichen Schwerpunkt wählen, mit dem du dich für ein bestimmtes Gebiet besonders qualifizieren kannst. Wenn dir die Themen Gesundheit und Ernährung im sozial- und wirtschaftswissenschaftlichen Kontext zusagen, wird dir das Ökotrophologie Studium gefallen.

Auf einen Blick

Bachelor

Dauer: 6 Semester

Form:

  • Vollzeit
  • berufsbegleitend in den Ernährungswissenschaften
  • dual in den Ernährungswissenschaften

Alle Infos zu den verschiedenen Studienformen

Abschluss:

  • Bachelor of Science (B.Sc.)

Alle Infos zu den unterschiedlichen Bachelorabschlüssen

Besonderheit: Die Mehrheit der angebotenen Studiengänge haben ein integriertes Praktikum. Auf diese Weise erkundest du nicht nur das Berufsfeld in der Praxis, sondern kannst ggf. durch die gesammelte Erfahrung deinen Studienschwerpunkt bestimmen bzw. anpassen.

Passende Hochschulen finden

Unser Partnerportal Gesundheit-studieren.com listet alle Unis, FHs und Akademien, die ein Ökotrophologie Studium und verwandte Studiengänge anbieten. Einige davon stellen wir dir im nachfolgenden Abschnitt vor:

Alternativstudiengang: Die Ernährungswissenschaften sind eng verwandt mit dem Fachbereich Ökotrophologie und können eine gute Alternative darstellen. Hochschulen, die diesen Studiengang anbieten, findest du nachfolgend:

Studieninhalte

Da in die Ökotrophologie verschiedene Fachbereiche einfließen, sind die Lehrveranstaltungen an den Hochschulen dementsprechend bunt gemischt und lassen neben viel theoretischem Input noch reichlich Platz für praktische Inhalte. Damit ergibt sich für dich ein recht abwechslungsreicher Studienverlauf. Du erhältst tiefe Einblicke in die verschiedenen Facetten der Ernährung, aber damit ist in diesem Kontext nicht einfach nur die Zusammensetzung von Lebensmitteln gemeint, sondern weit mehr: Du lernst die unterschiedlichen Produktionsstufen entlang der Lebensmittelkette kennen und beschäftigst dich u.a. auch mit dem Verbraucherverhalten.

Wenn du die Grundlagen erst einmal beherrschst, hast du in deinem Ökotrophologie Studium häufig die Möglichkeit, einen Schwerpunkt zu wählen, damit aus dir ein richtiger Profi wird. Die Auswahl der Schwerpunkte variiert von Hochschule zu Hochschule. Je nachdem, in welchem Bereich du nach deinem Studium beruflich Fuß fassen möchtest, lohnt sich hier ein prüfender Blick auf den Studienaufbau deiner Wunschhochschule.

Übliche Module im Ökotrophologie Studium

  • Lebensmittel- und Ernährungslehre
  • Volkswirtschafts- und Betriebswirtschaftslehre
  • Sozialwissenschaften
  • Biologie
  • Physik
  • Chemie

Mögliche Schwerpunkte

  • Ernährungs- und Gesundheitsökonomie
  • Lebensmittelsicherheit und -versorgung
  • Ernährungs- und Lebensmittelwissenschaften
  • Nachhaltigkeit und Konsum
  • Beratung und Dienstleistungsmanagement
  • Ernährungstherapie
  • Bildung, Politik, Gesellschaft
  • Lebensmittelwirtschaft und Qualitätsmanagement

Voraussetzungen

Formal:

  • Allgemeine Hochschulreife (Abitur) oder
  • Fachhochschulreife (Fachabi)
  • Vorbildung im fachlich entsprechenden Bereich
  • evtl. Nachweis von einschlägiger Berufspraxis durch staatlich anerkannte Berufsausbildung oder absolvierte Praktika

Besonderheit: Viele Hochschulen setzen ein fachspezifisches Praktikum im Umfang von bis zu etwa drei Monaten voraus. Das Praktikum kannst du zum Beispiel in folgenden Betrieben ableisten:

  • Ernährungsberatungsstellen
  • Lebensmittelbetriebe
  • hauswirtschaftlicher Bereich von Altenheimen, Krankenhäusern, Kinderheimen
  • Großküchen
  • Lebensmittel- und Umweltlaboratorien

Numerus Clausus

Beim Thema Studieren stellt sich häufig die Frage, ob der favorisierte Studiengang einen NC besitzt oder nicht. Die meisten Hochschulen bieten das Ökotrophologie Studium nur mit einer begrenzten Anzahl an Studienplätzen an. Das bedeutet, es gibt meist einen NC, der sich im Laufe des Bewerbungsverfahrens ergibt. Wie die kommenden NC-Werte ausfallen werden, können wir dir nicht verraten, weil sich diese erst im Laufe des Bewerbungsverfahrens ergeben. Wenn du wissen möchtest, wie die NC-Werte einiger bekannter Hochschulen in der Vergangenheit ausgefallen sind, dann schau dir dazu die nachfolgende Tabelle an.

Checkliste mit Haken

Falls die Zeit vorab nicht mehr reicht: Abgeschlossene Berufsausbildungen und durchgängige Berufs- oder Aushilfstätigkeiten in Vollzeit kannst du dir in der Regel als Praktikum anrechnen lassen. Manche Hochschulen geben dir aber auch die Möglichkeit, das Praktikum nach Studienbeginn nachzuholen.

Gut zu wissen: Als beruflich Qualifizierte/r kannst du unter der Erfüllung bestimmter Voraussetzungen häufig auch ohne Abitur im Bereich Gesundheit studieren. Auf unserem Partnerportal Gesundheit-studieren.com findest du dazu nähere Informationen zum Thema Gesundheit studieren ohne Abitur.

Persönlich:

  • Interesse für Natur-, Sozial- und Wirtschaftswissenschaften in Bezug auf Lebensmittel, Ernährung, Gesundheit, Versorgung, Qualitätsmanagement und Nachhaltigkeit
  • Grundwissen in Biologie, Chemie, Physik und Mathematik
  • Freude an innovativen und projektorientierten Aufgaben

Vorkurse: Falls du Sorge hast, dass dein Vorwissen in Fächern wie Biologie, Chemie und Co. nicht ausreicht, können wir dich beruhigen. Einige Hochschulen bieten Vorkurse an, in denen sie Studierenden vor Semesterbeginn die Grundlagen aus diesen Bereichen zur Auffrischung vermitteln.

NC-Beispiele für Ökotrophologie Studium

Hochschule

Studiengang

Semester

NC

Wartesemester

Uni Gießen

Ökotrophologie

Wintersemester 2019/2020

Alle zugelassen

Uni Kiel

Ökotrophologie

Wintersemester 2019/20

Alle zugelassen

 

FH Münster

Oecotrophologie

Wintersemester 2019/2020

2,6

2

HAW Hamburg

Ökotrophologie

Wintersemester 2019/2020

2,2

14

Hochschule Osnabrück

Ökotrophologie

Wintersemester 2019/2020

3,0

4

Bewerbung

Das Bewerbungsverfahren für ein Ökotrophologie Studium ist nicht einheitlich geregelt. Neben den formalen Voraussetzungen, die jede Hochschule individuell festlegt, kann es vorkommen, dass weitere Auswahlkriterien, wie ein Auswahlgespräch, eine Rolle spielen.

Unsere Empfehlung: Du bist immer auf der sicheren Seite, wenn du dich auf der Webseite der Hochschule über das konkrete Bewerbungsverfahren samt Auswahlkriterien informierst.

Tastatur mit Bewerben-Button

Fristen

Staatliche Hochschulen:

Sommersemester: bis 15. Januar
Wintersemester: bis 15. Juli

Private Hochschulen:

Im Gegensatz zu staatlichen Hochschulen legen private Hochschulen die Bewerbungsfristen selbst fest. Es kann daher vorkommen, dass die Fristen sich manchmal verschieben. Auch hier lohnt sich immer ein Blick auf die Websites der bevorzugten Hochschule, um auf dem aktuellen Stand rund um das Thema Bewerbungsverfahren zu sein.

Berufsperspektiven

Nach dem Abschluss deines Ökotrophologie Studiums winken dir vielfältige Berufsmöglichkeiten in der Ernährungs- und Gesundheitsbranche. Als Ökotrophologe/in arbeitest du an der Schnittstelle der Natur-, Wirtschafts- und Sozialwissenschaft und kannst deinen beruflichen Werdegang in verschiedene Richtungen vorantreiben wie Qualitätsmanagement, Gesundheitsförderung oder Produktentwicklung. Dort befasst du dich mit wichtigen Fragestellungen und Aufgaben rund um die Themen Ernährung, Gesundheit und Lebensmittel.

Je nach ausgewähltem Bereich kannst du zum Beispiel in der Lebensmittelproduktion zur Entwicklung gesunder Lebensmittel beitragen. Oder du arbeitest im Qualitätsmanagement von Lebensmittelherstellern oder im Lebensmittelhandel und kümmerst dich um Lebensmittelsicherheit. Das Studium ermöglicht dir außerdem Konzepte für Ernährungsberatungs- und Bildungsangebote zu erstellen, mit denen du die Gesundheit von Menschen fördern kannst.

Auch im Bereich Forschung oder in der Erwachsenenbildung kannst du beruflich Fuß fassen und dein Fachwissen an andere weitergeben.

Mit einem Ökotrophologie Studium qualifizierst du dich für die Übernahme von Leitungsaufgaben mittlerer bis höherer Ebene in den oben beispielhaft genannten Bereichen. Wie du siehst, ist das Ökotrophologie Studium alles andere als eintönig und verspricht einen abwechslungsreichen Berufsalltag.

Mögliche Branchen

  • Ernährungs- und Gesundheitsberatung
  • Lebensmittelindustrie und -handel
  • Verbraucherberatung und- information
  • Aus- und Weiterbildung
  • Forschung und Lehre

Potenzielle Arbeitgeber

  • Krankenhäuser, Krankenkassen und Rentenversicherungsträger
  • Verbände und Organisationen
  • Versorgungsbetriebe
  • Einrichtungen des Gesundheitswesens
  • Bildungseinrichtungen

Gehalt

Wir können dir keine konkreten Gehaltszahlen verraten, mit denen du nach deinem Ökotrophologie Studium rechnen kannst, dazu spielen zu viele Faktoren wie Branche, Unternehmensgröße, Standort, Abteilung, Position, Studienabschluss und Berufserfahrung eine Rolle. Stattdessen geben wir dir mit unserer Tabelle für Gehaltsbeispiele eine ungefähre Vorstellung.

Gehaltsbeispiele für Ökotrophologie

Position

Branche

Alter & Geschlecht

Gehalt (brutto)

Diätassistent/in

Krankenhäuser

27, weiblich

1.631 Euro

Ökotrophologie |Ökotrophologe/in

Krankenhäuser

29, weiblich

3.041 Euro

Arzthelfer/in | Diätassistent/in

Gesundheitswesen

48, weiblich

1.924 Euro

Vertriebsinnendienst | Ökotrophologe/in

Medizintechnik

51, weiblich

4.451 Euro

Medizinische Assistenz | Diätassistenz

Großhandel, Bau und Einrichtung

35, weiblich

2.069 Euro

Köch/in| Diätassistent/in

Kultur

42, weiblich

2.269 Euro

Quelle: Gehalt.de (Juni 2020)

Nicht vergessen: Bedenke, dass diese Zahlen nur zur Orientierung für deine Gehaltsverhandlung dienen.

Master Ökotrophologie

Auf einen Blick

Dauer: 4 Semester

Form:

  • Vollzeit

Abschluss:

  • Master of Science (M.Sc.)
  • Master of Education (M.Ed.)

Besonderheiten: Auch im Master ist das Ökotrophologie Studium ein praxis- und projektorientierter Studiengang. Mit der akademischen Lehramtsausbildung qualifizierst du dich für den Beruf der/des Dozentin/en in der Aus-, Weiter- und Fortbildung von außerschulischen Bildungseinrichtungen.

Voraussetzungen

Formal:

  • in der Regel ein abgeschlossenes Bachelorstudium (oder gleichwertiger akademischer Grad) im Bereich Ökotrophologie oder einem fachverwandten Gebiet wie Ernährungswissenschaften
  • evtl. Mindestnote

Persönlich:

  • Interesse für die Themen Gesundheit, Ernährung und Lebensmittel
  • Basiswissen in Natur- Sozial- und Wirtschaftswissenschaften in Bezug auf Ernährung, Gesundheit und Lebensmittel
  • Begeisterung für Projektarbeiten

Mit dem Ökotrophologie Studium als Masterstudiengang erweiterst und vertiefst du dein im Bachelorstudium erworbenes Wissen. Im Studienverlauf kannst du deinen Schwerpunkt weiterführen oder dich in eine andere fachliche Richtung bewegen. Wie immer gilt: Die Gewichtung der Inhalte kann sehr unterschiedlich ausfallen, daher empfehlen wir dir, dass du dich im Vorfeld genauestens bei deiner Wunschhochschule informierst. So kannst du die für dich persönlich richtige Wahl treffen.

Abend- und Fernstudium als Alternative

Du stehst bereits mitten im Berufsleben und möchtest dich aber neben dem Job mit einem Ökotrophologie Studium weiterbilden? Da es aktuell keine Fernstudiengänge im Bereich der Ökotrophologie gibt, kann für dich ein Fernstudiengang im Bereich Ernährungswissenschaften als Alternative geeignet sein. Nachfolgend findest du passende Hochschulen: 

War dieser Text hilfreich für dich?

5,00 /5 (Abstimmungen: 3)

Kommentare

Spamschutz: Schreibe das Wort "drs" *:
Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de