Mediendesign Studium

Hast du dich schon mal gefragt, warum die Benutzung mancher Websites Spaß macht, während man bei anderen einfach direkt wieder wegklicken möchte? Warum das eine Plakat Lust macht, einen Film zu sehen und das andere nicht? Wenn du nicht nur neugierig bist, wie die Gestaltung dieser und anderer Medien funktioniert, sondern sie auch gerne selbst in Angriff nehmen möchtest, könnte ein Mediendesign Studium das richtige für dich sein.

Allgemeine Infos zum Mediendesign Studium

Ob online oder offline, in Text oder Bild – Medien umgeben uns immer und überall. Als Mediendesigner ist es dein Job, dafür zu sorgen, dass Interaktion mit Medien reibungslos und ansprechend funktioniert. Das Mediendesign Studium bietet das Komplettpaket aus theoretischem und technischem Wissen, Praxiserfahrung und kreativer Arbeit und macht dich so zum Alleskönner unter den Designern.

Ein Tisch mit einem Laptop, einem Monitor, einer Kamera und Fotodrucken.

Auf einen Blick

Bachelor

Dauer: 6-7 Semester

Form:

  • Vollzeit
  • dual
  • berufsbegleitendes Studium

Alle Infos zu den verschiedenen Studienformen

Abschluss:

  • Bachelor of Arts (B.A.)

Infos zu den unterschiedlichen Bachelorabschlüssen

Besonderheiten: Besonders private Hochschulen ermöglichen oft ein Praxissemester.

Passende Hochschulen finden

eine Gruppe von Personen vor einem Schreibtisch

Dich spricht das Mediendesign Studium an? Du bist auf der Suche nach der passenden Hochschule? Dann schau doch mal auf unserem Partnerportal Medien-studieren.net vorbei. Hier findest du nicht nur viele weitere Infos zum Mediendesign Studium, sondern auch zahlreiche passende Hochschulen.

Hochschulen finden

Bachelor (Auszug)

Studieninhalte

Mit seiner Balance zwischen Praxis und Theorie bietet dir das Mediendesign Studium die Möglichkeit, abwechslungsreiche Einblicke in verschiedenste Medienbereiche zu erhalten. Die Studieninhalte variieren dabei teilweise stark von Hochschule zu Hochschule. Deshalb ist es wichtig, dass du dich im Vorhinein bei den Hochschulen selbst über Studienaufbau und Modulpläne informierst, um sicherzugehen, dass die Hochschule deiner Wahl auch deinen Interessen entgegenkommt. Letztlich hast du in einem Mediendesign Studium häufig viel mehr Möglichkeiten, dir die Inhalte deines Studiums selbst zu wählen.

Übliche Module im Mediendesign Studium

  • Printgestaltung
  • Gestaltung audiovisueller Medien
  • Medientheorie
  • Projektmanagement
  • Crossmediale Kampagnen

Mögliche Schwerpunkte

  • Analoge Medien
  • Digitale Medien
  • Crossmedialität
  • Kommunikationsmanagement
  • Medientheorie und -analyse

Voraussetzungen

Formal:

  • Allgemeine Hochschulreife (Abitur) oder
  • Fachhochschulreife (Fachabitur) oder
  • Evtl. Gleichwertige Zugangsvoraussetzung, z.B. ein Meister

Persönlich:

  • Kreatives Talent
  • Offenheit und Flexibilität

Numerus Clausus

Der NC spielt bei einem Mediendesign Studium keine große Rolle, insbesondere wenn du an einer privaten Hochschule studieren möchtest. Manchmal kannst du sogar ohne Abitur studieren, wenn du eine gleichwertige Ersatzqualifikation mitbringst, z. B. einen Meister in einem verwandten Bereich.

Bewerbung

Da dem NC, wie gesagt, weniger Bedeutung zukommt, wird bei Bewerbung für das Mediendesign Studium stattdessen zumeist eine Mappe mit Arbeitsproben (mit Texten, Zeichnungen, Fotos, Videos etc.) erwartet, mit der du dein kreatives Talent unter Beweis stellst. Häufig kommen auch Motivationsschreiben, Auswahlgespräche oder Eignungstests hinzu.

Ein Mann arbeitet mit einem Farbmuster an einem Reißbrett.

Fristen

Staatliche Hochschulen:

Sommersemester: bis 15. Januar
Wintersemester: bis 15. Juli

Private Hochschulen:

Private Hochschulen legen ihre Frist oft individuell fest, sodass der Termin variieren kann – manchmal werden Bewerbungsfristen auch zum Schluss noch mal verlängert.

Berufsperspektiven

Deine Berufsperspektiven hängen stark von deinen selbstgewählten Schwerpunkten ab. Die möglichen Arbeitsbereiche für Mediendesign Absolventen liegen zumeist in der Mediaplanung oder Entwicklung von Werbemitteln und -konzepten. Innerhalb dieser Bereiche ist dann aber vieles möglich, von der Erstellung von Grafiken oder Animationen über Webdesign bis zur Kundenberatung über crossmediale Werbestrategien. Wichtig ist vor allem, dass du offen für neue Trends und Ideen bist, damit du jederzeit auf Veränderungen, in der Art und Weise wie wir mit Medien interagieren, reagieren kannst.

Mögliche Jobs und Arbeitgeber

  • Film- und Fernsehbranche
  • Game Design
  • App Design
  • Werbeagenturen
  • Marketing- und PR-Abteilungen in Unternehmen
Eine junge Frau und ein junger Mann diskutieren etwas auf Computerbildschirmen.

Gehalt

Allgemeingültige Aussagen zum Gehalt zu machen, ist immer eine schwierige Angelegenheit, denn es spielen einfach zu viele Faktoren in die Vergütung nach deinem Studium ein: Branche, Unternehmensgröße, Standort, Abteilung, Position, Studienabschluss, evtl. Berufserfahrung etc. – und natürlich auch dein persönliches Verhandlungsgeschick.

Das gilt besonders für dich als Mediendesign Absolvent. Deine Verdienstmöglichkeiten hängen von der Branche, in der du aktiv bist, sowie deiner Berufserfahrung ab. Als Berufseinsteiger solltest du mit ca. 2000 Euro brutto Monatsverdienst rechnen können.

Gehaltsbeispiele für Mediendesign

Wir haben dir zur besseren Vorstellung ein paar exemplarische Angaben zum Gehalt herausgesucht:

Position

Branche

Alter & Geschlecht

Gehalt (brutto)

Mediendesigner

Werbung, PR

28, männlich

4.355 Euro

Mediendesigner

Gesundheitswesen

29, weiblich

1.718 Euro

Mediengestalter

Medien, Presse

24, männlich

2.948 Euro

Mediengestalter

Werbung, PR

25, männlich

1.870 Euro

Mediendesigner

Konsum- und Gebrauchsgüter

25, männlich

2.961 Euro

Quelle: Gehalt.de

Aber denke dran: Diese Zahlen sind nur exemplarisch! Nutze sie ruhig zur Orientierung für deine eigene Gehaltsverhandlung, aber beharre nicht auf eine bestimmte Mindestangabe. Denn wie schon oben geschrieben: Es spielen eine Menge Faktoren in dein Gehalt ein.

Master Mediendesign

Auf einen Blick

Dauer: 2-4 Semester

Form:

  • Vollzeit
  • Berufsbegleitend

Abschluss: Master of Arts (M.A.)

Voraussetzungen

Formal:

  • Abgeschlossenes Bachelorstudium im Bereich Design oder
  • Evtl. ein abgeschlossenes Studium aus einem verwandten Bereich, wie Kunst oder Architektur

Persönlich:

  • Kreatives Talent
  • Offenheit und Flexibilität

Der Master dient dir als Möglichkeit deine im Bachelor erworbenen Fähigkeiten und Kenntnisse zu vertiefen und dich stärker zu spezialisieren. Deswegen heißt der Studiengang vielerorts auch nicht Mediendesign, sondern Integrated Design, Design Interaktiver Medien, Media Art & Design o.ä., um eine genauerer Vorstellung über die eigentlichen Inhalte zu geben. Wie beim Bachelor gilt also: vorher informieren, welche Schule für dich persönlich am besten passt. Wenn es an die Bewerbung geht, werden zumeist Arbeitsproben und Motivationsschreiben erwartet.

War dieser Text hilfreich für dich?

5,00 /5 (Abstimmungen: 1)

Kommentare

Spamschutz: Schreibe das Wort "drs" *:
Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de