Schließen
Sponsored

Soziologie Studium

Du hast Lust soziales Verhalten zu erforschen und den Strukturen unserer Gesellschaft auf den Grund zu gehen? Du fragst dich, warum es Geschlechterungleichheiten gibt und wie familiäre Strukturen sich wandeln? – Dann ist das Soziologie Studium die perfekte Wahl für dich! Hier findest du die wichtigsten Infos zum Studiengang und passende Hochschulen.

Allgemeine Infos zum Soziologie Studium

Das Soziologie Studium befasst sich im Grunde mit den Strukturen unserer Gesellschaft. Dabei geht es um verschiedene Bereiche, die das gesellschaftliche Zusammenleben beeinflussen, wie zum Beispiel Familien, Geschlechter, Altersgruppen, Religion und Migration. Du betrachtest die Gesellschaft als gesamtes Konstrukt, aber auch seine Einzelteile und vergleichst dabei verschiedene Kulturen und Länder.

Der Studiengang umfasst mehrere wissenschaftliche Disziplinen. Egal ob Politikwissenschaften, Wirtschaftswissenschaften, Psychologie oder Kulturwissenschaften – all diese Bereiche sind Teil des Soziologie Studiums. Es ist also ein sehr breitgefächertes und abwechslungsreiches Studium, in dem du viele Spezialisierungsmöglichkeiten hast.

Du solltest wissen, dass der Studiengang sehr wissenschaftlich-theoretisch ausgelegt ist und nur wenig bis keine Praxis beinhaltet. Du beschäftigst dich viel mit empirischen Forschungsmethoden und Theorien. Das heißt du solltest dich darauf einstellen viele wissenschaftliche Texte zu lesen. Da das Soziologie Studium so theoretisch ist, wird es öfter an staatlichen Hochschulen angeboten als an privaten Hochschulen.

Damit der Einstieg ins Berufsleben einfacher fällt, empfiehlt es sich bereits während des Studiums berufliche Erfahrungen in Form von Praktika und Nebenjobs zu sammeln und Schwerpunkte zu legen. Dadurch hast du auch einen praktischen Ausgleich zum Studium.

Du kannst nach dem Bachelorabschluss in Bereiche wie, Beratung, Bildung, Forschung, Medien- und Redaktion oder öffentliche Institutionen einsteigen.

Soziologie Studium: Alle Infos auf einen Blick.

Bachelor Soziologie - Studium auf einen Blick

Dauer:

  • 6 Semester 

Form:

  • Vollstudium
  • Berufsbegleitendes Präsenzstudium
  • Duales Studium
  • Fernstudium

Alle Infos zu den verschiedenen Studienformen

Abschluss:

  • Bachelor of Arts

Infos zu den unterschiedlichen Bachelorabschlüssen

Besonderheiten:

  • sehr theoretisch
  • vereint verschiedene Themengebiete
  • meist zulassungsbeschränkt

Passende Hochschulen finden

Unser Partnerportal soziales-studieren.de listet Unis, FHs und Akademien, die ein Soziologie Studium und verwandte Studiengänge anbieten. Einige findest du direkt hier:

Studieninhalte

Soziologie studieren bedeutet Einblicke in die unterschiedlichsten Bereiche der Geistes- und Sozialwissenschaften zu bekommen. Neben etablierten Theorien und historischem Wissen, lernst du auch Muster der Gesellschaft zu erkennen und zu analysieren. Das heißt, du beschäftigst dich mit Experimenten, Erforschungen und Methoden, die dafür verwendet werden.

Die spezifischen Inhalte können von Hochschule zu Hochschule unterschiedlich sein. Einige Themen, die auf dem Programm stehen könnten, sind folgende:

  • Statistik und Analyse
  • Empirische Sozialforschung
  • Sozialstrukturanalyse
  • Gesellschaftspolitik
  • Kultursoziologie
  • Geschichte der Soziologie
  • Mikro- und Makrosoziologie
  • Gegenwartsgesellschaft
  • Sozialer Wandel

Im Grunde lernst du verschiedene Formen des Zusammenlebens kennen und befasst dich mit ihren Auswirkungen und Voraussetzungen. Ein Beispiel dafür ist der Bereich der Migration – hier könntest du auf die Frage stoßen, wie sich die aktuelle Integrationspolitik eines Landes auf Menschen mit Migrationshintergrund und ihr Sozialverhalten auswirkt.

Voraussetzungen

Formale Voraussetzungen

Um an einer Hochschule zum Soziologie Studium angenommen zu werden, musst du in der Regel das Abitur oder Fachabitur mit dem entsprechenden Schwerpunkt absolviert haben. Wenn du den entsprechenden Abschluss nicht hast, gibt es auch die Option, nach einer abgeschlossenen Berufsausbildung und mit Berufserfahrung ein Soziologie Studium anzufangen. Viele Universitäten haben außerdem einen NC. Im Wintersemester 2021/22 lag dieser an der Technischen Universität Dresden bei 3,0 und an der Universität Hamburg bei 2,4. An den Unis Osnabrück und Bielefeld wurden hingegen alle Bewerber zugelassen. An einigen Hochschulen wird auch das erfolgreiche Bestehen eines Eignungstests oder die Teilnahme an einem Eignungsgespräch vorausgesetzt. Das ist insbesondere an privaten Hochschulen oft der Fall.

Persönliche Voraussetzungen

Um das Studium erfolgreich meistern zu können, solltest du außerdem einige persönliche Voraussetzungen mitbringen. Das Wichtigste hier ist dein Interesse! Du solltest dich nicht nur für Sozialwissenschaften, Geschichte und Politik begeistern, sondern auch ein Interesse an Forschung und wissenschaftlichen Theorien mitbringen. Darüber hinaus sind auch analytische Fähigkeiten und eine Affinität fürs Lesen von Vorteil. Außerdem brauchst du gute Englischkenntnisse, da viele wissenschaftliche Texte auf Englisch verfasst sind.

Bewerbung

Die Bewerbung an einer staatlichen Universität läuft meistens über eine Online-Plattform. Hier gibst du deine Daten an, wie zum Beispiel deinen NC, das Studienfach, für das du dich bewirbst und einige Eckdaten zu deiner Person. Anschließend reichst du deine Unterlagen bei der Universität ein. In den meisten Fällen kannst du dann deinen Bewerbungsstatus auf der Plattform nachverfolgen.

Wie oben bereits erwähnt, kann es auch sein, dass du eine Eignungsprüfung oder ein Eignungsgespräch absolvieren musst – meistens allerdings nur beim Bewerbungsverfahren an privaten Hochschulen.

Fristen

Staatliche Hochschulen:

  • Sommersemester bis 15. Januar
  • Wintersemester bis 15. Juli

Private Hochschulen:

Anders als staatliche Hochschulen bestimmen private Hochschulen ihre Bewerbungsfristen in der Regel selbst. Informiere dich daher am besten bei deiner Wunschhochschule über den Zeitpunkt, an dem deine Bewerbung für das Soziologie Studium spätestens eingegangen sein soll.

Berufsperspektiven

Da das Soziologie Studium sehr theoretisch ist und keinen klaren Schwerpunkt hat, kann der Einstieg in den Beruf schwierig werden. Deshalb ist es wichtig, bereits während des Studiums Berufserfahrungen in Form von Praktika und Nebenjobs zu sammeln. Das kann den Übergang von Studium zum Beruf um einiges vereinfachenerleichtern.

Der Nachteil kann hier auch ein Vorteil sein, denn der theoretische und unspezifische Charakter des Studiengangs eröffnet dir viele Optionen bei der Jobsuche. Anders, als bei Studiengängen, die dich auf einen speziellen Beruf vorbereiten, lernst du hier Soft-Skills und Wissen, was du in den unterschiedlichsten Branchen anwenden kannst.

Du kannst zum Beispiel in die Forschung einsteigen und einen Job an der Uni annehmen. Andere Möglichkeiten sind öffentliche Verwaltungen, Jugendämter oder Ämter für Integration oder Stadtentwicklung. Außerdem kommen die Bereiche der Unternehmensberatung, Marketing, Erwachsenenbildung oder die Medienbranche (Redaktion, Verlagswesen, Fernsehen und Rundfunk) als zukünftige Beschäftigungsfelder in Frage.

Gehalt

Es ist schwer, pauschal etwas zum Gehalt nach einem abgeschlossenen Soziologie Studium zu sagen, da man in verschiedene Branchen und Tätigkeiten einsteigen kann. Zudem hängt das Gehalt von verschiedenen Faktoren ab, wie dem Alter, dem Standort, der Branche, Position, Größe des Unternehmens und deinem Level an Berufserfahrung ab. Die folgende Tabelle gibt dir einen groben Einblick in mögliche Gehälter nach dem Studium.

Gehaltsbeispiele für Soziologie

Position

Branche

Alter & Geschlecht

Gehalt (brutto)

 Marketing Manager

 Textilindustrie

 33, weiblich

3.116 Euro

 Researcher

 Forschungsinstitut

 31, männlich

2.799 Euro

 Soziologin

 Verbände

 26, weiblich

3.348 Euro

 Pädagoge

 Bildungsinstitution

 64, männlich

4.559 Euro

Quelle: Gehalt.de (Januar 2022)

Nicht vergessen: Diese Zahlen dienen nur als Beispiel. 

Studentin lernt in der Bibliothek

Master Soziologie - Studium auf einen Blick

Dauer:

  • 4 Semester

Form:

  • Vollzeit
  • Berufsbegleitendes Präsenzstudium
  • Fernstudium

Abschluss:

  • Master of Arts

Besonderheiten:

  • meist auf einen Schwerpunkt spezialisiert 
  • hat oft einen anderen Namen, der sich auf den Schwerpunkt bezieht
  • Pflichtpraktikum 

Formale Voraussetzungen

  • abgeschlossenes Bachelorstudium

Persönliche Voraussetzungen

  • Interesse an einem speziellen Themengebiet der Soziologie 
  • Analytische Fähigkeiten 
  • Gute Englischkenntnisse 
  • Interesse an Forschung und wissenschaftlichen Theorien

Ein Master in Soziologie bietet die perfekte Gelegenheit, um tiefer in einen bestimmten Bereich einzutauchen. Hier ist der Schwerpunkt oft schon im Namen des Studiengangs zu finden. Egal ob Sozialanalyse, Gegenwartsgesellschaft, Vergleichende Sozialforschung oder Medienethik – im Masterstudium geht es intensiver in die Materie. Dabei baut der Studiengang, unabhängig vom Schwerpunkt, auf dem Grundwissen auf, welches du im Bachelor bereits erworben hast. Einige Studiengänge sind auch stark forschungsorientiert und bereiten dich auf eine Karriere an der Universität oder einer anderen Forschungseinrichtung vor.

Abend- und Fernstudium als Alternative

Auf unserem Partnerportal Studieren-berufsbegleitend.de findest du alle wichtigen Infos.

Hochschulen für ein Abendstudium

Fernhochschulen

War dieser Text hilfreich für dich?

Bewerte diesen Text als Erste/r