Filmwissenschaft Studium

Du kannst stundenlang über deine Lieblingsszene in deinem Lieblingsfilm in deinem Lieblingsgenre und deiner Lieblingsepoche reden? Du brennst für Filme und möchtest mit ihnen wissenschaftlich-kulturell arbeiten? Dann bist du beim Filmwissenschaft Studium richtig! Hier wirst du zum Experten des bewegten Bildes.

Allgemeine Infos zum Filmwissenschaft Studium

Du interessierst dich dafür, wie man einen Kuleschow-Effekt erzeugt? Wie die Nouvelle Vague Kino beeinflusste? Was ein Talkie ist? Das Filmwissenschaft Studium bietet dir mit seinem umfassenden Einblick in die Geschichte, Methoden der Analyse und Theorie des Films Antworten auf diese und viele weitere Fragen.

Das Studium ist dabei, wie der Name schon sagt, wissenschaftlich ausgerichtet. Das bedeutet, dass du hier vor allem theoretisch arbeiten wirst. Falls du selbst Filme machen willst, bietet sich eher das Film und Fernsehen Studium an. Filmwissenschaft wird dir oft als Teil eines Medienwissenschaft Studiums begegnen.

Auf einen Blick

Bachelor

Dauer: 6 Semester

Form: Vollzeit

Alle Infos zu den verschiedenen Studienformen

Abschluss: Bachelor of Arts (B.A.)

Infos zu den unterschiedlichen Bachelorabschlüssen

Besonderheiten: Selten als eigenständiger Studiengang, sondern häufiger als Spezialisierung eines Medienwissenschaft Studiums anzutreffen.

Studieninhalte

Im Grundstudium in den ersten drei bis vier Semestern wirst du im Filmwissenschaft Studium zunächst in die Filmgeschichte, -analyse und -theorie eingeführt. Dabei lernst du das Fachvokabular, um auf hohem Niveau über Filme sprechen zu können, wie sich Film als Kunstform über verschiedene Epochen und Genres entwickelt hat und die wichtigsten Interpretationsansätze. Im Aufbaustudium kannst du dich dann innerhalb dieser Bereiche auf die Aspekte konzentrieren, die dich am meisten interessieren. Oft gibt es dann Seminare zu einzelnen Filmemachern, Genres, Epochen oder analytischen Feldern, wie psychoanalytische Filmtheorie, feministische Filmtheorie oder Serielle Narration.

Übliche Module im Filmwissenschaft Studium

  • Filmgeschichte
  • Filmanalyse
  • Filmtheorie
  • Filmästhetik
  • Medientheorie

Mögliche Schwerpunkte

  • Filmgeschichte
  • Genrestile
  • Individualstile
  • Epochalstile
  • Intermedialität

Voraussetzungen

Formal:

  • Allgemeine Hochschulreife (Abitur) oder
  • Evtl. Fachgebundene Hochschule bzw. Fachhochschulreife (Fachabitur)
  • Evtl. Nachweis von Englischkenntnissen

Persönlich:

  • Sprachtalent
  • Freude am wissenschaftlichen Arbeiten

Numerus Clausus

Filmwissenschaft, sowohl als eigener Studiengang als auch als Teil eines Medienwissenschaft Studiums, wird hauptsächlich an Universitäten angeboten. Der Studiengang ist recht beliebt und deswegen fast überall zulassungsbeschränkt. Der NC schwankt zwischen 1,3 und 2,4.

NC-Beispiele für Filmwissenschaft

Wir haben für dich einige NC-Beispiele der letzten Semester für Filmwissenschaft herausgesucht, so kannst du dir einen schnellen Überblick verschaffen:

Hochschule

Studiengang

Semester

NC

Wartesemester

HHU Düsseldorf

Medien- und Kulturwissenschaft

Wintersemester 2017/2018

2,1

7

Uni Köln

Medienkulturwissenschaft

Wintersemester 2017/2018

2,2

6

FU Berlin

Filmwissenschaft

Wintersemester 2016/2017

Hauptfach: 1,3 | Nebenfach: 2,0

Hauptfach: 12 | Nebenfach: 6

SU Hildesheim

Szenische Künste

Wintersemester 2016/2017

kein

-

JGU Mainz

Filmwissenschaft

Wintersemester 2016/2017

Hauptfach: 2,1 | Nebenfach: 2,4

Hauptfach: 5 | Nebenfach: 3

Bewerbung

Wenn dein NC nicht hoch genug ist, an einer der zulassungsbeschränkten Universitäten zu studieren, bleiben dir nur die Universitäten, wie die Stiftung Universität Hildesheim, deren Studiengänge nicht zulassungsbeschränkt sind. Denn an privaten Hochschulen, wo der NC nicht so wichtig ist und andere Bewerbungsverfahren zum Einsatz kommen, wird Filmwissenschaft nicht angeboten.

Eine Filmrolle und eine Filmklappe auf einem Tisch

Fristen

Staatliche Hochschulen:

Sommersemester: bis 15. Januar
Wintersemester: bis 15. Juli

Private Hochschulen:

Private Hochschulen legen ihre Frist oft individuell fest, sodass der Termin variieren kann – manchmal werden Bewerbungsfristen auch zum Schluss noch mal verlängert.

Berufsperspektiven

Das Filmwissenschaft Studium ist nicht direkt berufsqualifizierend. Dennoch gibt es einige Felder, in denen Filmwissenschaftler arbeiten können. Dazu zählen die Kulturbranche, Journalismus, Öffentlichkeitsarbeit, die Werbeindustrie und natürlich die Forschung. Letztlich liegt es dabei an dir, dir bereits während des Studiums Arbeitserfahrung in den Bereichen zu verschaffen, die dich am meisten interessieren.

Mögliche Jobs und Arbeitgeber

  • Film- und Kulturjournalismus
  • Filmarchive, -museen und -bibliotheken
  • Öffentlichkeitsarbeit von Unternehmen in der Filmbranche
  • Filmwissenschaftliche Forschung

Gehalt

Allgemeingültige Aussagen zum Gehalt zu machen, ist immer eine schwierige Angelegenheit, denn es spielen einfach zu viele Faktoren in die Vergütung nach deinem Studium ein: Branche, Unternehmensgröße, Standort, Abteilung, Position, Studienabschluss, evtl. Berufserfahrung etc. – und natürlich auch dein persönliches Verhandlungsgeschick.

Bei Filmwissenschaftlern kommt noch hinzu, dass das Studium nicht berufsqualifizierend ist. Letztlich läuft die Karriere deswegen bei jedem Absolventen unterschiedlich ab und Aussagen darüber zu treffen, wer wann was verdient, ist praktisch unmöglich.

Master Filmwissenschaft

Auf einen Blick

Dauer: 4 Semester

Form: Vollzeit

Abschluss: Master of Arts (M.A.)

Filmprojektor

Voraussetzungen

Formal:

  • Abgeschlossenes Bachelorstudium Filmwissenschaft oder
  • Abgeschlossenes Bachelorstudium aus einem verwandten Bereich (z.B. Medienwissenschaft)
  • Bei letzterem evtl. Nachweis über eine Mindestanzahl von Credit Points im Bereich Film, Fernsehen und Neue Medien

Persönlich:

  • Sprachbegabung
  • Freude am wissenschaftlichen Arbeiten

Das Masterstudium dient entweder der Vertiefung deiner Fähigkeiten und Kenntnisse aus dem Bachelor oder deiner fachlichen Neuausrichtung, falls du dich gerne breiter aufstellen möchtest. Neben den filmwissenschaftlichen Masterstudiengängen in Berlin, Jena und Mainz sowie den zahlreichen medienwissenschaftlichen Studiengängen gibt es außerdem noch die Möglichkeit, Filmkulturerbe an der Filmuni Babelsberg zu studieren. Dort ist anders als an den meisten anderen Hochschulen keine Mindestnote im Bachelor erforderlich, sondern es gibt einen Eignungstest und ein Auswahlgespräch.

War dieser Text hilfreich für dich?

5,00 /5 (Abstimmungen: 1)

Kommentare

Spamschutz: Schreibe das Wort "drs" *:
Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de