Auswahlgrenzen

Die Auswahlgrenzen bezeichnen die Grenze, welche Bewerber in diesem Semester zum Studiengang zugelassen worden sind. Die Auswahlgrenze setzt sich oft aus mehreren Bestandteilen zusammen, z. B. der Abiturnote und der Anzahl der Wartesemester.  Viele Hochschulen veröffentlichen die Grenzen der letzten Semester, damit Studieninteressierte schon vor ihrer Bewerbung abschätzen können, wie gut ihre Aussichten auf einen Studienplatz in einem zulassungsbeschränkten Studiengang sind.

Wie hoch die Auswahlgrenzen sind, hängt in der Regel davon ab, wie viele Bewerbungen vorliegen, wie gut die Abiturnoten der Bewerber sind, welche Wartezeit sie vorweisen können und welche Studienkapazitäten verfügbar sind. Aus diesem Grund können sie immer erst im Nachhinein für das jeweilige Semester errechnet werden.

Zurück zur Übersicht

War dieser Text hilfreich für dich?

5,00 /5 (Abstimmungen: 1)

Die nächsten Artikel:

Auswahlverfahren Bachelor BAföG
Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de